++Gefakte Kommentare landen im Spam++

Meldung in eigener Sache

See-Online erreichten heute mehrere Kommentare zum Überfall auf  Zahide Sarikas, die die Redaktion nicht veröffentlicht hat. Sie enthielten entweder Inhalte, die dazu geeignet waren, Personen herabzuwürdigen, oder sie wurden von E-Mail-Adressen aus versand, die nicht erreichbar sind. Entsprechend ist die Redaktion auch schon in den vergangenen Tagen verfahren.

7 Kommentare to “++Gefakte Kommentare landen im Spam++”

  1. Lothar Herzog
    16. März 2011 at 12:00 #

    Frau Kässer!
    An Ihrer Stelle würde ich auf einer ordentlichen Anmeldung mit
    Nennung der E – Mail Adresse bestehen.
    Hier ist doch schon genug Unfug getrieben worden. Es muss ja
    nicht so sein das jeder seinen Namen nennen muss. Manche sind
    dafür zu feige. Ich habe meinen Namen genannt.

  2. Hinterwäldler
    16. März 2011 at 13:18 #

    @Lothar Herzog:
    Das ist falsch. Hinterwäldler ist ein „Markenname“ der fast seit einem Jahrzehnt im Internet bekannt ist. Ich stehe zu diesem Namen und wohne für 99,5 % aller Deutschen eben nicht anders. Es reicht doch wenn der Admin der Webseite/des Blogs meine IP und E-Mail-Adresse kennt. Deshalb halte ich auch nichts von der Forderung einer gewissen Frau Dr. Angela Merkel und Frau Dr. Ilse Aigner, die das weltweit ändern möchten. Wenn wak mich nicht mehr haben möchte, dann schreibt sie mir eine Mail und entfernt mein Account. Das ist seriös.

    Du hast keinen Nutzen, falls du meinen realen Namen kennst. Ich aber schon, denn so grast keiner unnötig das große Konstanzer Telefonbuch ab und belegt mich wegen meiner Meinung mit unerwünschten Anrufen oder macht sogar Haus-Besuche in Hinterwaldhofen.
    Ich weiß nicht ob du das wenigstens bis hierher verstehst?

    der hinterwäldler

  3. Lothar Herzog
    16. März 2011 at 13:50 #

    Wie üblich gewohnt. Was habe ich wieder falsches geschrieben.
    Ich besuche niemanden in Hinterwaldhofen und suche auch kein
    Telefonbuch durch.

  4. Lothar Herzog
    16. März 2011 at 14:26 #

    Umtaufen in „Hinterhalt“ wäre auch eine Möglichkeit.
    Kommt der Bezeichnung „Markenname“ näher.

  5. Hinterwäldler
    16. März 2011 at 15:37 #

    Ist es so schwer drei Sätze in einem Posting unterzubringen? Das lernt man in der Regel in acht Jahren Grundschule. Das war zumindest bei mir vor 50 Jahren so.

    Du hast weiterhin etwas nicht verstanden: Den auslösenden Faktor zur Post von wak.

    Rechts in der Seitenleiste findest du die Blog-Beiträge Zahide Sarika geflissentlich überlesen. Ich werde also meine Identität nicht preisgeben. Denke darüber wie du willst. Es ist meine Art der Notwehr

    der hinterwäldler

  6. Lothar Herzog
    16. März 2011 at 15:45 #

    Hinter … nochwas.
    Mir ist das jetzt zu blöd auf Ihre Einlassungen zu antworten.
    Reagieren Sie Ihren Frust irgendwo anders ab. Ich stehe Ihnen
    nicht mehr zur Verfügung.
    Ich war kostenlos in der Schule. Sie vielleicht umsonst.

  7. Lothar Herzog
    17. März 2011 at 08:40 #

    Ich habs!
    Ein grünwählender, früh pensionierter Lehrer, der jetzt einen
    Aufsehen erregenden Artikel in der Apotheken-Rundschau
    veröffentlichte.
    Titel: Das Wunderkind Claudia Roth. Sie konnte schon nach
    acht Jahren Waldorfschule Ihren Namen tanzen.
    Manche Leute sind erst zufrieden wenn Sie anderen Vorschriften
    machen können.
    Gelle Hinter….

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.