Gourmetwanderer entdecken den Linzgau

Nach 24-Stunden-Wanderung mit Linzgau-Koch Markus Keller neu „Tag- und Nachtwanderung“

Salem. Wandern ist schön und essen hält Leib und Seele zusammen. In diesem Sommer veranstaltet der „Bodensee-Linzgau-Tourismus“ erstmals eine Tag- und Nachtwanderung für Gourmets. Sie dauert von 4 Uhr am Morgen bis 22 Uhr. 60 Kilometer möchten die Wanderer marschieren. Alles auf eigene Gefahr, schreiben die Veranstalter.

Kulturlandschaft erwandern

Wilde Tiere dürfte es entlang der Linzer Aach von der Quelle bei Herdwangen bis zur Mündung in den Bodensee bei Seefelden kaum geben. Die Linzer Aach sei die Lebensader des Linzgaus schreiben die Veranstalter und machen Lust darauf, die Kulturlandschaft bei einer Wanderung zu entdecken. Der Weg sei eine leistungsstarke Liebeserklärung des Linzgaus an seine Lebensader, die Linzer-Aach. Alles passt, Landschaft, Heimat und die Liebe zur regionalen Küche. Der Marsch führe von der Quelle im Oberen Linzgau rund 60 Kilometer weit bis zum Bodensee. Wandertag ist der 15. Juli, Start ist morgens um 4 Uhr und das Ziel werde abends um 22 Uhr erreicht. Vesper und Frühstück gibt’s in einem Gasthaus „Schwanen“ und Mittagessen im Salmannsweiler Hof. Mit organisiert hat die Wanderung Erich Schütz, „Linzgau-Köche“ und Mitwanderer bei der „24-Stunden-Wanderung mit Linzgau-Koch Markus Keller“.

Marschieren auf eigene Gefahr

Die Gourmets fürchten anscheinend, dass die Wanderer, die ansonsten wohl eher schlemmen, an ihre Leistungsgrenze kommen könnten. Das normalerweise Kleingedruckte steht wohl deshalb übersichtlich aufgelistet auf einem Flyer. Wer mit wandern will, muss vorab versichern, in gesundheitlich guter Verfassung zu sein. Wer die Tour abbrechen möchte, müsse selbst schauen wie er zurück zum Parkplatz komme. Alles sei freiwillig und auf eigene Verantwortung und Gefahr. Bären und Schlangen dürften den Wanderern kaum begegnen, auch wenn die Kulturlandschaft im Linzgau früher einmal Urwald war. Mehr Infos gibt es beim Bodensee-Linzgau Tourismus e.V..

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.