Grün-roter Europawahl-Endspurt am Bodensee: Matinée „US-Freihandelsabkommen und wir“ mit Europaminister Peter Friedrich

Das EU-Freihandelsabkommen mit den USA und welche Konsequenzen es für die Bodenseeregion hat, steht im Brennpunkt bei einer gemeinsamen grün-roten Europawahlveranstaltung am Sonntag, 18. Mai, ab 10.30 Uhr im Zollhaus in Ludwigshafen. Europaminister Peter Friedrich (SPD) spricht bei der Matinée auf Einladung der beiden Landtagsabgeordneten Hans-Peter Storz, SPD (Kreis Konstanz), und Martin Hahn, Bündnis90/Die Grünen (Bodenseekreis), über das brisante Thema.

Der See, zwei Abgeordnete – ein Thema

Die Abgeordneten haben die Matinée unter das Motto „US-Freihandelsabkommen und wir“ gestellt. Bewusst hängen Hans-Peter Storz und Martin Hahn das Thema so hoch und laden Interessierte aus der gesamten Bodenseeregion zur Matinée mit einem garantiert gentechnikfreien Weißwurstfrühstück ins Zollhaus nach Ludwigshafen ein. Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA kann weitreichende Folgen für den Verbraucherschutz und die Agrarpolitik bei uns haben. Zudem könnte es Energiekonzernen die Möglichkeit geben, die geächtete Fördertechnologie Fracking in Europa auf dem Gerichtsweg durchzusetzen – selbst wenn die eigentlich gültigen Gesetze Fracking einschränken oder verbieten.

Verbraucherschutz und Lebensmittel in Gefahr

„Den EU-Markt für Agrarimporte zu öffnen, steht auf der Agenda der USA weit oben“, erklärt Martin Hahn, agrarpoitischer Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen. Egal, ob Wachstumsbeschleunigte Schweine, Chlorhähnchen, Klonfleisch und Genfood: Europa und die USA haben höchst unterschiedliche Vorstellungen von ihren Lebensmitteln. „Genfood ist In den USA weit verbreitet, ohne dass der Verbraucher drüber informiert ist, was er isst“, sagt Hans-Peter Storz.

Minister Peter Friedrich informiert

Peter Friedrich vertritt als Minister für den Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten die Belange Baden-Württembergs auf bundes- und europapolitischer Ebene. Von ihm erwarten die beiden Landtagsabgeordneten in Ludwigshafen im Zollhaus Antworten auf die Frage wie realistisch das Szenario mit gentechnisch veränderten Lebensmitteln und Fracking ist und wie es jetzt weitergeht.

Termin kurz

Grün-roter Europawahl-Endspurt; Hans-Peter Storz MdL und Martin Hahn MdL laden ein; zur Matinée „US-Freihandelsabkommen und wir“ mit gentechnikfreiem Weißwurstfrühstück; mit Europaminister Peter Friedrich; am Sonntag, 18. Mai, um 10.30 Uhr (Einlass ab 10 Uhr);im Zollhaus Ludwigshafen, Hafenstraße 5, 78351 Bodman-Ludwigshafen

, , , , , ,

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.