Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute erwartet uns zum Start ins Wochenende mit ein bisschen Glück ein freundlicher Tag. Am Samstag und Sonntag wird es laut Meteo überall sonnig. Sollten wir also nicht zum BarCamp nach Stuttgart fahren, um uns in Sachen Web 2.0 weiterzubilden, wäre es angesichts der Wetterprognose fürs Wochenend-Wetter am Bodensee lässig zu verschmerzen. Vor dem Start ins sonnige Spätsommer-Wochenende möchten wir uns heute morgen ansonsten noch kurz zu Halal-Hamburgern, Merguez und dazu äußern wie ein Thema Karriere macht

Die Karriere eines Themas beginnt ganz langsam. Erst einmal interessieren sich nur Außenseiter für das Thema. Plötzlich beginnt es an Popularität zu gewinnen und schafft es sogar bis in die Medien. Wie es genau funktioniert, hat der Systemtheoretiker Niklas Luhmann beschrieben. So oder so ähnlich hat zuletzt auch das Thema Integration Karriere gemacht. Zum ersten Mal, seit Herr Sarrazin zu wirbeln begonnen hat, haben auch wir uns gestern dem Thema gewidmet. Wir dachten uns, wenn die Konstanzer SPD schon eine in der Türkei geborene Landtagskandidatin hat, dann könnten wir sie ja einfach einmal zu Integration und Sarrazin befragen. Die Besucher unserer Seite hat es offenbar interessiert, was Zahide Sarikas zu sagen hatte. Die Blog Statistik zeigt, dass das Interview gestern eindeutig der Beitrag mit dem meisten Traffic auf unserer Seite war. Das Interview hat sozusagen, nachdem es am Nachmittag online gestellt war, Karriere gemacht.

Mit dem Thema Integration und Zuwanderer beschäftigen sich aber nicht nur die Deutschen, sondern auch die Franzosen. Die Fast-Food-Kette Quick hat in Frankreich neuerdings Halal-Burger im Angebot. 22 Restaurants der Schnellimbiss-Kette bieten ausschließlich Halal-Speisen an. Halal heißt so viel wie „rein“ oder „erlaubt“. Es gibt in den Restaurants keinen Alkohol, kein Schweinefleisch, der Fleischklops im Burger stammt von geschächteten Tieren und das Essen ist nach Vorschriften des Islam zubereitet. Die Rechten prangern nun die angebliche Islamisierung Frankreichs an. Wir selbst sind da eher tolerant. Einer Merguez, einer Bratwurst aus Lamm- und Rindfleisch wie es sie zum Beispiel auf Festen im Elsass gibt, wären wir nicht abgeneigt.

Das Allerletzte: Wenn unsere Seite kein Blog, sondern eine Autobahn wäre, dann hätten in dieser Woche vermutlich viele Besucher die Auffahrt verpasst. Der Grund: Das Navi funktionierte nicht. Im Klartext: Wer über den Internet-Kiosk Google kam, fand unsere aktuellen Beiträge zwar problemlos. Die Neuigkeiten wurden aber nicht oder mit unvollständigen Links getweetet. Seit gestern Nachmittag ist aber endlich alles gut. Die „Techies“ haben es gerichtet. Die Redaktion sagt danke.

Kommen Sie gut durch den Freitag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.