Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Wir starten in die erste echte Arbeitswoche des Neuen Jahres. Wir beginnen sie nass aber wenigstens ohne Schnee oder Eisregen. Allen, die in den vergangenen Wochen Ferien hatten, wünscht See-Online.info ein glückliches Neues Jahr 2011. Bedanken möchte wir uns auch für die vielen Botschaften unserer Nutzer, die uns zum Jahreswechsel als Kommentare oder per Mail erreicht haben.

Einen echten Aufreger hatte es ausgerechnet an Silvester gegeben. Dass es ein WordPress Update gibt, ist ja an sich nichts Besonderes und ein Blog muss auch nicht immer sofort upgedatet werden. Wenn sich eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke auftut, sollte der Administrator aber handeln. Webmistress Ute Hauth hat  See-Online an Silvester deshalb auf den neuen Stand gebracht. Es kostete sie am letzten Tag des alten Jahres mehrere Stunden Arbeit. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich und wir sagen danke in eigener Sache.

Da wir nun schon bei einer Anmerkung in eigener Sache sind, noch zwei Hinweise. Erster Hinweis: Immer wieder fragen uns Nutzer, wie sich See-Online finanziert, da der Content kostenlos ist. Gern weisen wir in diesen Fällen auf Flattr hin. Wer sich bei Flattr anmeldet, kann Kostenlosangebote im Internet unterstützen. Nutzer können frei festlegen, wie viel Geld sie ausgeben und an wen sie die fixe Summe verteilen möchten. Die meisten Leser, wenigstens die, die nicht ganz so intensiv im Netz unterwegs sind, kennen Flattr aber gar nicht. Deswegen haben wir jetzt ans Ende jedes Beitrags einen Link zu einem Erklärvideo gesetzt. Sechs und damit am meisten Flattr-Punkte 2011 bekam bisher unser Interview mit der Landtagskandidatin der Piratenpartei nach dem Dreikönigstreffen der Piraten in Karlsruhe.

Zweiter Hinweis: See-Online zeigt sich als lokale Werbeplattform, über die Werbetreibende aus der Region ihre Zielkunden ohne große Streuverluste erreichen. Unsere Werbeplätze werden nicht wie bei  Google AdWords „versteigert“ und wer weniger zahlt, rutscht nach hinten. Wer bei uns wirbt, zahlt auch nicht pro Klick, sondern bucht einen festen Werbeplatz für eine bestimmte Zeit. Zusammen mit der Online-Zeitung Dornröschen.nu erreicht See-Online mehrere Tausend Besucher täglich. Beide Blogs arbeiten  redaktionell weiterhin unabhängig voneinander, wir haben aber einen Werbeverbund gegründet. Unser „Mann für Konstanz“ spricht Sie vielleicht schon in den kommenden Tagen persönlich an. Er ist ein alter Bekannter, der weiß wie Konstanz wirbt. Lassen Sie sich überraschen, oder schicken Sie Carsten Johannes Bohn eine E-Mail. Seine Adresse: online-sales-konstanz@see-online.info.

Aufmerksam machen möchten wir Sie heute Morgen ansonsten noch auf fünf Beiträge, die in den vergangenen Tagen bei See-Online erschienen sind und die mittlerweile auf dem Blog nach unten gerutscht sind. Berichtet haben wir über Blogs am westlichen Bodensee und darüber, dass ein Blog, der Überlinger Marktplatz,  geschlossen hat. Wir haben Anton Simons Buch „Journalismus 2.0“ vorgestellt, das bei der UVK Verlagsgesellschaft in Konstanz erschienen ist und einen Abriss über Kommunikation im Netz gibt. Nach dem Dreikönigstreffen der Piratenpartei haben wir mit Landtagskandidatin Ute Hauth gesprochen. Sie sagte, die Piraten wollten bei der Landtagswahl in Konstanz 8 bis 9 Prozent der Stimmen holen. Sehr selbstbewusst bis erstaunlich, finden wir. Im Meinungsumfragen kommt die Piratenpartei anders als die FDP und die Linke, die um die 5 Prozent herum schrammen, noch gar nicht vor. Sie steht unter Sonstige, die es zusammen ebenfalls auf etwa 5 Prozent bringen. Berichtet haben wir außerdem, dass eine Anti-Mobilfunkintiative das Logo der erfolgreichen Konstanzer Bürgerinitiative „Nein-zu-Klein-Venedig“ zweckentfremdet hat, und wir haben vorab auf den Taximord-Prozess hingewiesen, der morgen, Dienstag, am Konstanzer Landgericht beginnt.

Starten Sie gut in die neue Woche!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.