Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Draußen zwitschern die Vögel. Sogar mitten in der Stadt sind sie zu hören. Die Nachricht, dass in Fukushima irgendwie alles noch einmal viel schlimmer geworden sei, überrascht uns heute Morgen nicht weniger als die, dass der baden-württembergsiche Nabu-Landeschef Andre Baumann Ministerpräsident Mappus für einen Wendehals hält und ihn zum Vogel des Jahres 2011 erklärte.

Somit wären wir bei der Atompolitik angekommen. BUND, NABU und Verkehrsclub Deutschland und VCD hatten am Dienstagabend zu einer Podiumsdiskussion in den Konstanzer Wolkensteinsaal geladen. BUND-Geschäftsführer Thomas Schaefer sagte, die Veranstalter hätten sich überlegt, den geplanten Ablauf des Abends sozusagen über den Haufen zu schmeißen und direkt zum Thema Energiepolitik zu kommen. Schaefer sprach dann aber doch erst einmal über Artenschwund, Klimawandel, Biodiversität, Stuttgart 21 und den ÖPNV im allgemeinen.

Ein bisschen überrascht waren wir, dass der Wolkensteinsaal trotz der Brisanz des Themas Energiepolitik nicht sehr gut gefüllt war. Am Abend zuvor hatten noch gut 200 Demonstranten auch in Konstanz gegen Atomkraft demonstriert. Am Dienstagabend blieben viele Plätze leer und im Saal war kein einziges Transparent zu sehen.

Neu ist, dass auch die Anti-Atomkraftbewegung ihre Anhänger übers Internet erreicht. Die Anti-AKW-Bewegung 2.0 mobilisierte Atomkraftgegner online innerhalb kürzester Zeit. Politik passiert heute sehr schnell und Protest lässt sich binnen kürzester Zeit organisieren.

Andreas Hoffmann (CDU) und Siegfried Lehmann (Bündnis 90/Die Grünen) kamen zu spät zum Podiumsgespräch. Die CDU hat eine Sondersitzung des Landtags beantragt, in der die Regierung über die Situation der Atomkraftwerke und der Energieversorgung in Baden-Württemberg Auskunft gab. Deswegen waren beide Abgeordnete am Dienstag nach Stuttgart geeilt. Auch Zahide Sarikas (SPD) hatte sich entschuldigt. Aber über den Abend im Wolkensteinsaal, bei dem nicht alle ausreden durften, später noch ein bisschen mehr.

Sprechen wir heute erst einmal über Bienen. Weltweit sterben die Bienen. Parasiten, Pesitzide oder das veränderte Klima sind mutmaßlich schuld daran, dass die Bienenpopulation schrumpft. In Europa sind gibt es schon zehn bis 30 Prozent weniger Bienen. Besonders schlimm soll es im Nahen Osten sein. Auch solche Nachrichten beunruhigen – es müssen nicht immer gleich explodierende Kenrkraftwerke sein. Gestern Nachmittag setzte sich dann aber doch eine erste Biene bei uns auf den Kaffeetisch.

Heute Abend gibt es übrigens schon wieder Politik satt. Um 19.30 Uhr beginnt im Wolkensteinsaal des Kulturzentrums eine Podiumsdiskussion, zu der Verdi eingeladen hat. Mit dabei ist bei Verdi auch die Piratenpartei, die sonst eher nicht auf Podien eingeladen wird. Auch Schaefer hatte sich bei der Umweltdiskussion auf die im Bundestag vertretenen Parteien beschränkt – er sagte mit Blick nach Singen, dass die Veranstalter so eine klare Grenze hätten ziehen können. Debatten über die Teilnahme oder Nicht-Teilnahme weiterer Parteien hatte sich das Umweltpodium damit erspart.

Zeitgleich ist allerdings heute Abend im SWR-Fernsehen das Duell – „Stefan Mappus gegen Nils Schmid“ zu sehen. Das Duell beginnt um 20.15 Uhr.

Ansonsten möchten wir heute Morgen noch mitteilen, dass Konstanz zwar kein Konzert- und Kongresshaus bekommen hat, aber ab April eine Halle für Events mit 250 bis 800 Besuchern haben soll. Dieter Wäschle lädt heute Morgen zu einer Pressekonferenz in die neue Veranstaltungslocation in die Schneckenburgstraße ein. Auch darüber erzählen wir später mehr.

Kommen Sie gut durch den Mittwoch!

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.