Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute Morgen haben wir wieder einmal bei unserem Lieblingswetterbericht vorbei geschaut. So richtig schönes, frühlingshaftes Wochenend-, Freizeit- oder  Straßenwahlkampfwetter ist aber leider nicht in Sicht.

Deshalb raten wir im Zweifelsfall dazu, sich den Konstanzer Straßenwahlkampf als Video anzuschauen. Am vergangenen Samstag ist das Filmchen bei sonnigem, frühlingshaftem Wetter in der Konstanzer Altstadt entstanden. Wir werden das Video voraussichtlich demnächst online stellen.

Ursprünglich hatten wir geplant, bereits zu Beginn der Woche unsere kleine Wahlkampfshow zu zeigen. Angesichts der Ereignisse in Japan und des Angriffs auf die SPD-Landtagskandidatin Zahide Sarikas fanden wir flapsige Beiträge aber insgesamt eher unpassend.

Wir wissen aktuell nicht, wie es Zahide Sarikas geht. Wir haben uns entschlossen, der Bitte der Familien zu entsprechen und von Anfragen abzusehen. Weiterhin Kontakt halten werden wir aber zum SPD-Wahlkampfteam und wir wünschen der Kandidatin von hier aus alles Gute.

Leider erreichten uns auch gestern wieder polemische, widerwärtige Kommentare – auch zum Fall Zahide Sarikas. Wir haben sie konsequent in den Spam-Ordner verschoben und werden auch weiter so verfahren.

Der SF Meteo, der sonst über das Wetter in der Schweiz berichtet, hat sein News-Angebot vergrößert und um Nachrichten zu Wind und Wetter in Japan erweitert. Auf Youtube haben wir gestern ein Video entdeckt, das die Zerstörungen im AKW Fukushima zeigt. Es wurde aus der Vogelperspektive bei einem Flug über das AKW aufgenommen.

Vermelden möchten wir ansonsten noch, dass sich zum Start der AERO in Friedrichshafen ein adliger Promi angekündigt hat. Fürst Albert II. von Monaco gibt sich zum Auftakt auf der Internationalen Luftfahrtmesse am Bodensee die Ehre. Die AERO findet vom 13. bis 16. April am Bodensee statt und steht ganz im Zeichen des experimentellen Flugzeugbaus. Bei der „e-flight-expo“ zeigen Unternehmen umweltfreundliche Antriebe und beim Berblinger Wettbewerb der Stadt Ulm starten Flugzeuge mit alternativen Antrieben.

Bevor wir Sie ins Wochenende entlassen, möchten wir aber noch einmal kurz auf das Thema Landtagswahl zurückkommen und ein erstes Wahlergebnis vermelden. An der Singener Robert-Gerwig-Schule haben Schüler aus einer Berufskollegklasse bereits bei einer schulinternen Testwahl abgestimmt. Das Höchstalter der Wahlberechtigten lag bei 17 Jahren und Schüler aller Nationalitäten waren stimmberechtigt. Die Wahlbeteiligung war hoch.

Die Auszählung der Stimmen ergab, dass Rot-Grün an der Singener Schule die Nase vorn hatte. Und anders als im richtigen Leben, in dem laut Wahlumfragen sonstige Parteien bei zusammen gerade einmal 5 Prozent herum dümpeln, schaffte es eine der kleinen Parteien locker über die 5-Prozent-Hürde: Die Piratenpartei kam nach Aussage von Gemeinschaftskundelehrer Jens Bodamer bei der Wahl an der Singener Robert-Gerwig-Schule auf beachtliche 14 Prozent.

Starten Sie gut ins Wochenende!

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.