Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute sind wir in einem anderen Land aufgewacht. Groß geworden sind wir in einem Baden-Württemberg, in dem seit 57 Jahren die CDU das Sagen hatte. Der Ministerpräsident war immer ein Schwarzer. Nach Fukushima und Stuttgart 21 hat sich alles gedreht. Die Landtagswahl am Sonntag hat aber nicht nur den CDU-Ministerpräsidenten Stefan Mappus aus dem Amt gefegt.

Auch im Wahlkreis Konstanz ist heute nichts mehr wie es noch bis Sonntag war. Siegfried Lehmann (Bündnis 90/Grüne) holte 1222 Stimmen mehr als Andreas Hoffmann (CDU) und sicherte sich das Direktmandat. Andreas Hoffmann verliert nach zehn Jahren sein Mandat.

Im Bodenseekreis hat es zwar Ulrich Müller (CDU) wieder geschafft. Außerdem zieht der Biobauer Martin Hanhn (Bündnis 90/Grüne) in den Landtags ein. Die beiden bisherigen Landtagsabgeordneten Hans-Peter Wetzel (FDP) und der Vorsitzende des Ausschusses für Schule, Jugend und Sport, Norbert Zeller (SPD) aber haben ihre Mandate verloren.

In Singen haben es Wolfgang Reuther (CDU) und Hans-Peter Storz (SPD) nach Stuttgart geschafft. Udo Engelhardt, Landtagskandidat der Grünen, geht leer aus.

In Ravensburg waren Rudolf Köberle (CDU) und Manfred Lucha (Grüne) erfolgreich.

Überhaupt keine Rolle spielten im Wahlkreis Konstanz übrigens die NPD (0,5 Prozent) und die Republikaner (0,3 Prozent). Das ist deswegen bemerkenswert, weil es um ihre Teilnahme oder nicht Teilnahme an einer Wahlveranstaltung und ihrem Erscheinen auf einer Kandidatenseite einer Wochenzeitung mehr Wirbel gegeben hatte als es der Bedeutung der Parteien auch nur annähernd entspricht. Auch die Linke (2,7 Prozent) müssen sich im Kreis Konstanz mit einem sehr bescheidenen Ergebnis zufrieden geben, das noch einen Prozentpunkt schlechter ist als das der Linken auf Landesebene.

Aufgewacht sind wir heute Morgen in einem Land, das nach fast 58 Jahren – was die politische Kultur angeht – vor gewaltigen Veränderungen steht und den ersten Grünen Ministerpräsidenten bekommen wird. Winfried Kretschmann, der mit der SPD koalieren möchte, hat auch in Konstanz versprochen, die Menschen mitzunehmen. Er steht auch für Bürgerbeteiligung. Die Wähler der Grünen haben ihm geglaubt.  Bis Baden-Württemberg mit seiner fast 58-jährigen schwarzen Geschichte tatsächlich ein anderes, grüneres Land sein wird, in dem zum Beispiel Schüler länger gemeinsam lernen, wird es noch dauern.

Kommen Sie gut in die Woche eins nach Mappus!

Hier geht es zu den Landtagswahlergebnissen im Bodenseekreis und im Kreis Konstanz

http://www.bodenseekreis.de/politik-verwaltung/wahlen/landtagswahl-2011.html

http://www.lrakn.de/wahlen/Landtagswahl2011/335000l-056.htm

 

Ein Kommentar to “Guten Morgen Bodensee!”

  1. Hinterwäldler
    28. März 2011 at 11:42 #

    Ich gratuliere den Grünen zu ihrem überragenden Erfolg. Einen solchen Sprung wird eine andere Partei in den nächsten Jahren (Jahrzehnten) kaum wiederholen können. Es mutet schon sehr seltsam an, wenn die Onlineausgabe einer Tageszeitung den Stimmenverlust mit den Worten: „Wolfgang Reuther bremst den Trend“ kommentiert. Dies wird als großer Sieg gefeiert und ist nur noch mit dem Moratorium der Kanzlerin vergleichbar.

    Nun hat auch in „Hinterwaldhofen“ ;-) die Anzahl der Wähler gegenüber den Nichtwählern von 70,42% einen seit langen nicht mehr erreichten Stand erreicht. Ob es wohl damit auch etwas zutun hat, das S21 und Fukushima den Bürger den Traum vom beschaulichen Ländle ausgeknipst hat?

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.