Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute starten wir in die letzte Juliwoche und in die erste der Sommerferien. Die Wolken reißen auf und die Temperaturen klettern wieder über 20 Grad. Damit könnten wir erst einmal leben, vorausgesetzt, der August gibt nicht den dummen August, sondern bringt uns noch einmal die Sommerhitze zurück.

In eigener Sache möchten wir heute Morgen auf zwei kleine Neuerungen bei See-Online hinweisen. Seit dem Wochenende findet sich neben den Flattr-,  Facebook- und Twitterbuttons neu auch der Google Plus 1-Button. Wer Google Plus oder einen Google-Account nutzt, hat das Plus 1-Symbol sicher schon entdeckt. Der Button hat eine ähnliche Funktion wie die Like-Funktion bei Facebook und zeigt Usern, dass andere User einen Beitrag empfehlenswert finden. Trotzdem gibt es einen Unterschied: Wenn etwas von vielen Freunden empfohlen wird, beeinflusst das in Zukunft die Suchergebnisse bei Google-Suchen. Wir wissen es ja eigentlich schon: Google sammelt das Wissen und schlägt mit Hilfe von geheimen Algorithmen Millionen Menschen vor, was sie mutmaßlich interessieren könnte.

Neu ist bei See-Online auch die Kategorie Video. Wer sie in der Navigationsleiste anklickt, kommt ab sofort direkt zu Beiträgen, die mit Videos verlinkt sind. Darunter sind selbst produzierte Videos. Wer mag, kann sich zum Beispiel noch einmal den Bücherflohmarkt am Münsterplatz, die Atmosphäre bei einem Gassenfreitag in der Niederburg oder auch einen Ausschnitt von der Parade am Christopher Street Day anschauen. Zu finden bei dieser Schnellsuche sind auch Hörpoben der Bands, die zum Line Up von Rock am See gehören. Das Festival gehört mit rund 25.000 Besuchern jährlich zu den größten und populärsten eintägigen Open Airs in Süddeutschland. Festivalbesucher, die vor dem Ticketkauf erst einmal reinhören möchten, werden bei uns fündig.

Die beiden klitzekleinen Verbesserungen sind wieder einmal ein kleiner Schritt für die See-Online Admins gewesen, aber ein großer fürs Blog, mit dem wir See-Online noch ein bisschen userfreundlicher gemacht haben. Das Update ist also ein schöner und passender Anlass, dem Team von miradlo wieder einmal Dankeschön zu sagen. Seit Ihr Euch seit dem vergangenen Sommer um See-Online kümmert,  läuft die Seite rund.

Frischer, noch übersichtlicher und benutzerfreundlicher geworden ist übrigens auch die neue Website der Technischen Werke Friedrichshafen (TWF).  Ansprechende Fotos und gelungenes Screendesign machen Lust, auf der Seite weiterzuklicken. Links gehen jetzt auch zu Facebook, Twitter und dem Video-Kanal der TWF auf Youtube. Vier Jahre seien in der Online-Welt lange, da sei es höchste Zeit geworden, den Internetauftritt grafisch aber auch technisch komplett zu überarbeiten, so Stephan Senftleben, Internet-Verantwortlicher bei der TWF.

Wir klicken sozusagen den Like-Button und sagen, gut gemacht TWF.

Was fällt Ihnen bei der Bezeichnung Piraten ein? Denken Sie an Fasnacht, Somalia oder eher an eine politische Partei? Wir denken an eine Begegnung auf der Straße. An Wahlständen vor der Landtagswahl haben wir, als wir eine kleine Reportage machen wollten, erlebt, dass Passanten Mitglieder der Piratenpartei darauf aufmerksam machten, dass sie den Namen unpassend und irreführend finden.

Die Piratenpartei Russland hat nun im Juli einen Prozess gegen das russische Justizministerium verloren. Nach russischem Recht sei „Piraterie“ ein krimineller Raubüberfall auf See, was als besonders schwere Straftat mit bis zu 15 Jahren Freiheitsentzug strafbar wäre. Deswegen dürfe die russische Piratenpartei nicht „Piratenpartei“ heißen. Eine Gruppe möchte die Piratenpartei jetzt unter dem Namen „Bez nazvaniya“ (Без названия, „Unbenannt“) eintragen lassen. Das finden nicht alle gut. Gestartet worden sei nun auch ein Namenswettbewerb, teilte die Piratenpartei Deutschland mit. Hätten Sie, liebe Freibeuter und Seeräuberinnen, eine Idee – dann hier klicken.

Apropos Politik. Heute Montag, 25. Juli, geht es ab 14 Uhr in einer Kreistagssitzung im Landratsamt Konstanz um die Zukunft der Kliniken im Kreis. Die Kreistagsmitglieder entscheiden über eine kreisweite Holding. Sagt der Kreis, der Träger werden soll, nein, bliebe wohl nur der Weg in die Privatisierung der Krankenhäuser.

Auch eine Bürgerinitiative, die vor allem die Privatisierung des Konstanzer Klinikums verhindern möchte, will um 14 Uhr im Sitzungssaal mit dabei sein. Die Bürgerinitiative fordert außerdem, dass die „Umstrukturierung der Gesundheitsversorgung“ im Kreis „transparenter“ werden und mit „mehr Bürgerbeteiligung“ passieren soll. „Gesundheitsversorgung geht alle an“, heißt es in einem Aufruf der Initiative.

Das Allerletzte: Da wir in der vergangenen Woche so sehr die Werbetrommel für die Sommerausstellung im Konstanzer Rosgartenmuseum gerührt haben, möchten wir es nicht versäumen, darauf hinzuweisen, dass das Museum am Dienstag, 26. Juli, die erste öffentliche Führung durch die Ausstellung „Chapeau! Berühmte Kopfbedeckungen 1700-2000“ anbietet. Los geht’s um 17 Uhr. Der Historiker David Bruder zeigt unter anderem Originalstücke von Fürst Otto von Bismarck, Otto Dix, Kaspar Hauser und anderen Prominenten. Die Ausstellung, die am Wochenende in den Medien bereits große Beachtung gefunden hat, ist am vergangenen Samstag im Rosgartenmuseum eröffnet worden.

 Starten Sie gut in die letzte Juliwoche!

Ein Kommentar to “Guten Morgen Bodensee!”

  1. Paul
    25. Juli 2011 at 09:49 #

    Die Bezeichnung „Software-Piraterie“ finde ich auch irreführend, genauso wie „Raubkopie“ oder „geistiges Eigentum“. Die Frage ist, ob sich eine politische Partei einen so zynischen Namen geben sollte bzw. damit erfolgreich sein kann. Die Grünen haben es trotz ihres damals genauso umstrittenen Namens geschafft, man darf also gespannt sein.
    Ich wünsche Euch viel Erfolg mit all Euren Buttons, mein persönlicher Favorit ist der Flattr-Knopf, dessen hoffentlich hohen Einkünfte Ihr Euch mühsam verdient!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.