Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Sprechen wir über die Verkehrsmoral von Fahrradfahrern, den Verkehr in der Bodanstraße, Tatorte am Sonntag und Ravioli aus der Dose.

Wir kommen nicht umhin zu vermelden, dass Fahrradfahrern rote Ampeln offenbar Wurst sind. Beamte der Verkehrspolizei haben an einem Morgen Fahrradfahrer in Konstanz an der Kreuzung am Zähringerplatz beobachtet und die Polizisten mussten feststellen, dass zwischen 7.15 Uhr und 9 Uhr von 100 Radlern zehn auch bei länger rot zeigender Ampel unbeeindruckt über die Kreuzung fuhren. Männer und Frauen waren, wie die Polizei mitteilte, „gleichberechtigt“ vertreten. Die Radfahrer, die das Rotlicht ignorierten, seien zwischen 59 und zwölf Jahre alt gewesen.

Statt an Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die Konstanzer CDU-Fraktion im Gemeinderat ans Rathaus geschrieben. Die CDU möchte, dass die Stadt genervte Anwohnerinnen und Anwohner der Bodanstraße, des Bodanplatz, des Bahnhofplatzes und der Konzilstraße in einem Anschreiben in Sachen Verkehr auf den neuesten Stand bringt.

Besonders zu erwähnen sei in solch einem Anschreiben, dass der Verkehr weniger werde und wo heute in der Bodanstraße (Ost) täglich noch 11.600 motorisierte Fahrzeuge fahren – künftig nur 8.800 Fahrzeuge rollen. Auch die Situation am Bahnhofsplatz entspanne sich und die Anzahl der dort täglich verkehrenden Fahrzeuge verringere sich von 11.000 auf 6.900. Beide „Entlastungseffekte“ seien auf die – mit den Stimmen der CDU – beschlossene „bauliche Veränderung des Bahnhofsplatzes“ zurück zu führen, der zu einer Begegnungszone werde, wenn auch erst einmal nur zu einer provisorischen.

Ob die CDU da die Einkaufstouristen aus der Schweiz mitgerechnet hat, die mitterweile sogar aus innerschweizer Kantonen zum Shoppen über die Grenze fahren?

Erhöhen dürfte sich das Verkehrsaufkommen heute Abend in der Niederburg. Schuld sind aber ausnahmsweise nicht die Schweizer, sondern der Gassen-Freitag, der beliebter Treffpunkt von Freunden, Einheimischen und Leute ist, die sich gern draußen aufhalten. Nicht mit dabei ist heute Abend leider Jürgen Waidele, der auf der Mainau ein Konzert gibt. An der Gabelung Inselgasse/Rheingasse spielt deswegen die Dixie-Formation Jakobine Hot 7. Los geht’s ab 18.30 Uhr. In der Gerichtsgasse, im „Magischen Dreieck“ zwischen glasArt, Blässhuhn und Schokoladenflüsterin, erwartet das Publikum Balkan-Brass und New Orleans Jazz mit Mollton. In den Pausen wird Axel Schewe zu seiner Gitarre greifen. Livemusik gibt’s auch eim SPD-Hock in der Tulengasse bei Brigitte und Jürgen Leipold. Um 19.30 Uhr spielt dort Notker Homburger seine Eingeborenenmusik vom westlichen Bodensee.

In der Gerichtsgasse tritt Roy Braunwarth bei glasArt als Elton John Double auf, mit perfekter Garderobe und gutem Playback-Sound. Maik’s Magisches MicroTheater erfreut beim Gassen-Freitag mit Rezitationen – Gesang – Feuer. Im Gewölbekeller des Kulturzentrums am Münster präsentiert Maria Anwander „My Most Favourite Art“ und andere Werke. Vernissage dort ist um 19 Uhr. Und,  und, und…Am besten schauen Sie heute einfach selbst einmal vorbei.

Tatort-Fans könnten sich schon einmal den Sonntag vormerken. Auf den Spuren von „Tatort“-Kommissarin Klara Blum wandelt eine Stadtführung der Tourist-Information Konstanz am Sonntag, 4. September, um 10.30 Uhr und führt Krimi-Fans zu verschiedenen Drehorten des Bodensee-Tatorts in der Konstanzer Innenstadt. Treffpunkt ist die Tourist-Information im Bahnhof. Am Abend ermitteln dann die Kölner Tatort-Kommissare in der ARD.

Apropos frische gesunde Küche: Leider sind wir aktuell sehr im Stress, weil wir an einer Publikation arbeiten, die Ende kommender Woche fertig sein muss. Aus Zeitnot öffneten wir gestern vom Hunger getrieben sogar eine Dose Ravioli. Blöd, wenn da plötzlich Besuch Einlass begehrt. Konservendosen verschmähen wir sonst ja eher und ein bisschen haben wir uns geschämt. Wäre aber gar nicht nötig gewesen oder, um Bert Brecht zu zitieren: Erst kommt das (Fr)essen, dann kommt die Moral. Was sollen wir noch sagen? Wir haben die Ravioli geteilt.

Kommen Sie gut durch den Freitag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.