Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Die Wetterprognose sagt für heute Nachmittag noch einmal herrliches Spätsommerwetter voraus. Die Sonne scheint von einem weiß-blauen Himmel. Freuen werden sich darüber die Aliens vom Konstanzer Oktoberfestes genauso wie die Teilnehmer einer „Grilldemo“ auf Klein-Venedig. Sprechen wir heute Morgen aber zuerst ein bisschen über Politik und Transparenz und verbreiten auch gleich noch ein Job-Angebot viral weiter: Das Theater sucht Statisten.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre käme die FDP laut Forsa nur noch auf 4 Prozent der Stimmen und zöge nicht einmal mehr in den Bundestag ein. Auch in Berlin ist der Einzug der FDP ins Abgeordnetenhaus alles andere als gewiss. Wenn am Sonntag Abgeordnetenhauswahl ist, wären die Piraten sicher drin und die FDP draußen. Besonders bitter muss es da für die Liberalen sein, dass sich die Piraten ausgerechnet mit Bürgerrechtsthemen profilieren.

So wie es aussieht, läuft da mächtig etwas schief. Im Web trommelten die Piraten zuletzt zum Beispiel besonders laut für eine Petition gegen die Vorratsdatenspeicherung. Die Petition hat die erforderliche Anzahl von 50.000 Unterzeichnern in drei Wochen erreicht. Bundesjustizministerin und Vize-Fraktionsvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) ist auch dagegen – und hat 2007 sogar schon einmal dagegen vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt, worauf das Gericht,  Leutheusser-Schnarrenberger war da gerade wieder Justizministerin  die Vorratsdatenspeicherung für verfassungswidrige erklärte. Trotzdem fällt vielen heute bei Vorratsdatenspeicherung die Piratenpartei ein.

Die Konstanzer FDP will sich trotz schlechter Prognosen und Umfrageergebnisse nicht unterkriegen lassen. Sie outete sich gestern in einer Medienmitteilung als Mitmachpartei. Die FDP lädt am kommenden Montag, 19. September, ab 19 Uhr in die Konstanzer Bürgerstuben (Bahnhofplatz 7) zu einer öffentlichen Fraktionssitzung ein.

Statt hinterher zu lesen, wie der Gemeinderat entschieden hat, sollen Interessierte vorab mit FDP-Stadträten diskutieren.

Auch die Freie Grüne Liste (FGL) tagt übrigens nicht hinter verschlossenen Türen. Am kommenden Montag um 17 Uhr findet die nächste Fraktionssitzung der Freien Grünen Liste im Fraktionsraum, Untere Laube 24, statt. Gäste sind auch bei den Freien Grünen willkommen.

Mitsprechen dürfen ab sofort übrigens auch Betriebsräte – bei der Klinikfusion im Kreis Konstanz. In einer neuen Projektgruppe treffen sich Betriebsräte aller Klinikstandorte gemeinsam mit den Geschäftsführern zum direkten Austausch. Außerdem solle ein Betriebsratsvertreter, ausgestattet mit dem Mandat der Betriebsräte aller Standorte, zukünftig in der Arbeitsgruppe der Geschäftsführer mitmachen dürfen. Mit dieser neuen Regelung wolle man den Weg zur Transparenz nicht nur weiter gehen, sondern auch ausbauen, so Landrat Frank Hämmerle.

Am Samstag, 17. September, dreht sich in Konstanz wieder einmal alles ums Buch. Wir möchten nur noch einmal ans Event „Alles aus Papier“ auf dem Konstanzer Münsterplatz erinnern. Zu haben ist so ziemlich alles von Raritäten über Bestseller bis zu wissenschaftlicher Literatur. Letztere stammt freilich von Dachböden und dürfte nicht mehr so ganz dem neuesten Forschungsstand entsprechen. Bei Belletristik hingegen spielt das Erscheinungsdatum der Erstauflage nur eine untergeordnete Rolle – Neuentdeckungen alter Bücher können Leser, wie wir wissen, immer wieder verzücken.

Eine „Stellenanzeige“ des Theaters haben wir gestern noch bei Facebook entdeckt und sind geneigt, sie weiter zu verbreiten. Das Theater sucht für die Inszenierung „Dschungelbuch“ ab Mitte Oktober zwei weibliche und zwei männliche Statisten. Voraussetzungen: Sie Statisten müssen körperlich und stimmlich fit sein, sie sollten nicht berufstätig sein und Zeit für Vormittagsvorstellungen haben. Bewerbungen bitte an ZueckerH@stadt.konstanz.de. Schöne Grüße an Mogli und den Bären Balu.

Das Allerletzte: Als der Fernsehkoch Horst Lichter 2008 erstmals mit seinem Programm „Sushi ist auch keine Lösung!“ auf große Tournee ging, begeisterte er mit kuriosen Anekdoten aus der Geschichte des Essens und aus seinem Leben. Mehr als 100.000 Zuschauer haben den unbeirrbaren Verfechter von Sahne und Butter live erlebt und Horst Lichter somit zum erfolgreichsten Live-Koch Deutschlands gekürt. Nun kehrt er zurück: Mit seinem brandneuen Programm „Kann denn Butter Sünde sein?“ kommt Deutschlands berühmtester Fernsehkoch am 15. November nach Singen in die Stadthalle. Tickets gibt’s unter www.koko.de. Für heute morgen wäre somit alles in Butter.

Starten Sie gut ins Wochenende!

3 Kommentare to “Guten Morgen Bodensee!”

  1. Rixx
    16. September 2011 at 08:31 #

    „sie sollten nicht nicht berufstätig sein “

    Wie ist denn dieser Satz zu verstehen? Die Negation der Negation nach Hegel? ;)

  2. wak
    16. September 2011 at 08:44 #

    @Rixx Danke für den Hinweis. Hab es korrigiert. ;-)

  3. Peter Schmidt
    16. September 2011 at 15:21 #

    Die Linken können doch Horst Lichter zum Protestgrillen einladen. Till S. freut sich bestimmt auch auf ne knackige Rote ;-)

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.