Guten Morgen Bodensee!

Kolumne – Aus der Flachwasserzone

Leider starten wir heute mit einer für Autofahrer sehr unerfreulichen Nachricht in den Tag. Raus ist jetzt: Wer während der rush-hour mit dem Auto am Morgen in die Stadt hinein oder am Abend aus Konstanz in Richtung Singen fahren will, steht im Stau und wird nun auch noch länger als erhofft im Stau stehen.

Auf je zwei Spuren drängeln sich die Autofahrer je nach Uhrzeit stadtein- und stadtauswärts am Flughafen vorbei und wieder einspurig bis zur Kreuzung Waldsiedlung. Es ist sehr nervig und bei Stop and Go kann es passieren, dass wir beim Stehen im Stau die Wahltaste am Handy drücken und Verabredungen und Termine nach hinten verschieben müssen, weil es einfach nicht mehr möglich ist, noch rechtzeitig anzukommen.

Gefühlt hat die kurze ausgebaute Strecke kaum Entlastung gebracht. Dass sich der weitere Ausbau der B 33 zwischen Konstanz und Allensbach nun noch zusätzlich verzögert, ist da wahrlich keine gute Nachricht. Gestern ließ die baden-württembergische Verkehrsministerin Tanja Gönner die Katze aus dem Sack. 90 Millionen Euro weniger bekommt das Land für den Ausbau von Bundesstraßen und Autobahnen vom Bund. Deswegen verzögere sich auch der Weiterbau der B 33. So ist es halt.

Autofahrer werden also auf der Strecke also weiterhin Gelegenheit haben, zum Beispiel Radio zu hören oder darüber nachzusinnen, ob sie noch bei BP oder in Deutschland an Aral-Tankstellen tanken sollen oder ob sie vielleicht Zapfsäulen des Konzerns vorübergehend boykottieren sollten, um damit gegen das Desaster mit dem Öl im Golf von Mexiko zu protestieren.

Vielleicht sollten Autofahrer am besten aber sowieso aufs Fahrrad umsteigen. Mit dem Bike lassen sich Staus bequem umfahren und noch kommt es auf Radwegen zum Glück eher selten zu langen Staus und nur gelegentlich zu stockendem Verkehr. Ganz am Rande möchten wir aber trotzdem schon einmal vorsorglich erwähnen, dass auch auf Radwegen momentan ein hohes Verkehrsaufkommen herrscht und sich Tanja Gönner schon einmal für den Ausbau und die Verbreiterung der einen oder anderen Radstrecke am Bodensee stark machen könnte.

Kommen Sie gut in den Freitag, wieder raus aus Konstanz und rein ins Wochenende!

Waltraud Kässer

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.