Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Nachrichtenmäßig geht es in dieser Woche eher ruhig zu. Deswegen möchten wir Sie auch nicht unnötig mit unwichtigen Nachrichten aufhalten, sondern beschränken uns auf drei kleine Hinweise.

Wer Lust auf Wintersport hat, könnte sich möglicherweise auf den Weg zur 300 Quadratmeter großen Kunsteisbahn am Überlingen Landungsplatz direkt am See machen. Dort kommen Schlittschuhläufer auf ihre Kosten, während Skifahrer am Bodensee noch bang in den Himmel und auf grüne Hänge in den nahen Alpen schauen. Mit Skifahren und Schnee sieht es in Österreich und der Schweiz aktuell noch mau aus. Schöne Bescherung, sagen wir da nur.

Umso mehr haben wir uns über eine Pressemitteilung von Travel Oregon gefreut. Wenigstens in Oregon hat die Saison begonnen. „Skisaison in Oregon“, so haben wir es zur Kenntnis genommen, „ das heißt, zwölf großartige Skigebiete auf über 64 Quadratkilometern, 400 Abfahrten, 71 Skilifte und insgesamt mehr als zehn Meter Schnee jedes Jahr“. Vielleicht könnten Sie ja noch umbuchen.

Verlassen können wir uns hingegen unabhängig vom Wetter auf einige Rituale. Da ist es zum Beispiel wieder, das Ballett, das wir uns alle Jahre wieder zu Weihnachten anschauen können. „Schwanensee“ ist vom 26. Dezember bis 30. Januar in mehreren Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz live zu sehen: Der Klassiker „Schwanensee“ – aufgeführt vom Russischen Staatsballett kommt am 11. Januar 2012 nach Singen in die Stadthalle und am 13. Januar 2012 nach Friedrichshafen ins Graf-Zeppelin-Haus. Beginn ist jeweils um 20 Uhr und wer Familie oder Freunden eine Karte untern Christbaum legen möchte, kann Karten selbstverständlich auch online kaufen.

Wer Jazz mag, könnte hingegen am Donnerstag, 8. Dezember, in Konstanz im K9 richtig sein. Ab 20.30 Uhr spielt das FunJAZZtic Projekt, mit dem sich der Konstanzer Saxophonist und Komponist Uli Stier in Süddeutschland und der Schweiz einen Namen gemacht hat. Drei CD Einspielungen mit eigenen Kompositionen belegen: FunJAZZtic ist eine der interessantesten Jazzformationen vom See. Auch auf der neuen CD „Duo“ nimmt er seine Zuhörer auf eine kleine Weltreise mit, die Grenzen einreißt und Kulturen verbindet. Die Themen streifen in ihren Melodien und Harmonien andere Kulturkreise: das Orientalische, das Fernöstliche und das Südamerikanische erfahren eine klangliche Würdigung. Mit von der Partie diesmal der bekannte Pianist Thomas Förster, ein hervorragender Sideman für Uli Stiers Saxophone und unter anderem Dozent an der Jazz und Rockschule Konstanz. Hörproben gibt es auf der Website von FunJAZZtic.

Das Allerletzte: Nicht vergessen möchten wir heute Morgen auch darauf hinzuweisen, dass am Donnerstag, 1. Dezember, die Münsterbar vor dem Hauptportal des Konstanzer Münsters wieder öffnet. Ansonsten empfehlen wir allen, die gern in Weihnachtsstimmung kommen wollen, den Konstanzer Weihnachtsmarkt am See. Dort finden Sie sicher auch noch 24 kleine Präsente, die Sie in Ihrem selbstgebastelten Adventskalender hinter den 24 Türchen verstecken könnten.

Kommen Sie gut durch den Mittwoch!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.