Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute Morgen gratulieren wir allen, die am 29. Februar Geburtstag haben und ausnahmsweise nicht am 1. März feiern müssen. Außerdem wenden wir uns ausdrücklich an alle kommunalpolitisch interessierten in Konstanz.

Beginnen möchten wir aber mit einem Blick zurück. Der gestrige Dienstag begann ein bisschen holprig, nahm dann aber die eine oder andere wahrlich erfreuliche Wendung.

Erstens haben wir ein neues Auto geleast. Die Entscheidung haben wir ruckzuck getroffen. Sie fiel auf einen Renault TomTom® Edition. Das Autor hat vier Räder und fünf Türen. Die Sitzheizung, die es serienmäßig hat, werden wir aber hoffentlich in diesem Winter nicht mehr brauchen.

Wir sind überhaupt sehr optimistisch, dass der Frühling nicht mehr weit ist. Bei einem Besuch bei Freunden sprang der Haus- und Hofhund, ein Entlebucher Sennenhund, vor Freude und vor lauter Frühlingsgefühlen etwa 1,50 Meter hoch in die Luft und bettelte anschließend um Apfelstückchen. Die Sorte Fuji mundete ihm. Kurzzeitig wünschten wir uns, der Kleine würde sich in einen gutmüdigen Labrador verwandeln, der zur Begrüßung einfach nur mit dem Schwanz wedelt und sich mit einem Hunde-Leckerli zufrieden gibt.

Der Höhepunkt des Tages war dann ein Besuch in der Überlinger Bodensee-Therme inklusive Vihta-Aufguss und zweimaligem Abtauchen in den Bodensee.

Am Vormittag feierten übrigens die Handwerker im Überlinger Ostbad Richtfest. Alle waren zuversichtlich, dass das Strandbad bis zum Saisonstart im Mai (!) fertig wird. Wir sind seither unsererseits zuversichtlich, dass es im Mai oder anders ausgedrückt in gut acht Wochen tatsächlich schon Strandbadwetter gibt.

Den einen oder anderen frühlingshaften Tag werden wir in dieser Woche aber leider noch indoor verbringen müssen. Trotz des schönen Wetters werden wir zum Beispiel den morgigen Nachmittag im Ratssaal des Konstanzer Rathauses verbringen.

Ab 16 Uhr findet dort eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt. Themen sind unter anderem das Gutachten über die NS-Vergangenheit von Ex-OB Dr. Bruno Helmle, die Gasgewinnung durch das höchst umstrittene „Fracking“ sowie der Erhalt des Standorts Konstanz im Zuge der Polizeistrukturreform.

Die Chancen sollen gut stehen, da in Konstanz angeblich viele Verbrechen begangen werden. Das sagte uns bereits am Montag ein Mitglied des Gemeinderats. Bisher war uns nicht so klar, dass wir an einem Kriminalitätsbrennpunkt wohnen.

Die Sitzung des Gemeinderats findet wie immer im Ratssaal in der Kanzleistraße statt. Im öffentlichen Teil stehen insgesamt aber 14 Themen auf der Tagesordnung. Zuschauern empfehlen wir daher, eine Flasche Mineralwasser und einen kleinen Snack mitzunehmen.

Wie bei jeder Sitzung gibt es auch wieder eine Bürgerfragestunde, bei der Bürger dem Oberbürgermeister eine Frage stellen können. Die Antwort gibt’s direkt oder später schriftlich.

Heute machen wir uns allerdings erst einmal erneut auf den Weg nach Überlingen. Dort geht es sozusagen im Halbfinale um ein neues Verkehrskonzept. Über das entscheidet dann im Finale der Überlinger Gemeinderat nach einer zwei Jahre dauernder Bürgerbeteiligung am Mittwoch kommender Woche.

Kommen Sie gut durch den Mittwoch!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.