Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Draußen zwitschern Vögel um die Wette. Die Eissalons auf der Konstanzer Marktstätte haben ihre Tische nach draußen in die Sonne gestellt. Im CD-Player läuft die neue CD vom Boss. Wieso holt ihn Dieter Bös nicht endlich einmal in unser Bodenseestadion? Träume sterben halt auch in Konstanz zuletzt.

Gestern wollten wir uns spontan im Aran in Konstanz verabreden. Ob wir das Pano meinten, fragte der Gesprächspartner. Pano? Aran? Hauptsache draußen sitzen, in die Sonne blinzeln und einen Espresso genießen. Es war leidert saukalt.

Wir sind zwar ein bisschen spät dran mit der Meldung: Aber die sieben süddeutschen Standorte Erding, Flughafen München, Garmisch-Partenkirchen, Konstanz, Kempten, Ravensburg und Ulm haben sich im vergangenen Sommer von ihrem Franchise-Verbund Aran getrennt und unter dem Namen „pano – Brot & Kaffee“ zusammengeschlossen. Das ging bisher an uns vorbei.

„Am Anfang steht das Wort“, heißt es da: pano sei der Begriff für Brot – in Esperanto. Entwickelt von Dr. Lazarus Ludwig Zamenhof, einem Augenarzt jüdischer Abstammung, und 1887 von ihm in einem Lehrbuch vorgestellt, sei Esperanto die am weitesten verbreitete Plansprache der Welt. Eine Sprache als Mittel zur Völkerverständigung, mit deren Hilfe Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen in Harmonie und Frieden zusammenleben könnten, heißt es da. Das Ziel: „eine bessere Welt“.

Apropos bessere Welt: Die Konstanzer SPD trifft sich heute Dienstagabend, 13. März, um 19 Uhr im Restaurant Graf Zeppelin zur Hauptversammlung. Die Neuwahl des Oberbürgermeisters und die breite Bürgerdiskussion zum „Masterplan Mobilität“ stünden an, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Konstanzer SPD werde sich aktiv einbringen und damit für eine „zukunftsorientierte Entwicklung der Stadt“ sorgen. Wir sind gespannt.

Fürs erste würde uns reichen, zu erfahren, wie es mit einem SPD-Oberbürgermeisterkandidaten so steht und wann die Partei ihn den Mitgliedern vorstellt. Zwar ist eine OB-Wahl eine Persönlichkeitswahl, wer wie die SPD die Basis mitreden lassen möchte, sollte aber wenigstens kommunizieren wie und mit welchen Ergebnis die SPD sucht.

Die Grünen hatten ja, wie berichtet, eine „Stellenanzeige“ unter anderem in der „taz“ geschaltet. Gewählt wird am 1. Juli, dem Tag der Europameisterschaftsfinales.

Das Allerbeste: Gestern ist es höchste Zeit gewesen, die neue CD von Bruce Springsteen zu besorgen. Bei Youtube hatten wir die Videos längst und immer wieder angeschaut. Zwei Rolltreppen nach oben gefahren, „Wrecking Ball“ gegriffen, 12,99 Euro bezahlt und – das ist das Beste – den Kauf seither keine Sekunde bereut.

Kommen Sie gut durch den Dienstag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.