Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Wir starten in einen zunächst noch sonnigen Tag und sollten ihn genießen. Hinweisen möchten wir heute außerdem auf die Sitzung des Konstanzer Gemeinderats. Sie beginnt um 16 Uhr. Unter anderem geht es darum, ob Gartenwirtschaften und Straßenkneipen in diesem Sommer wieder bis Mitternacht öffnen dürfen.

Wir sind sehr zuversichtlich und freuen uns schon jetzt auf den Sommer in der Stadt und die Outdoor-Saison am Seerhein und am See. Der Gemeinderat wird wohl ja zu den verlängerten Kneipenöffnungszeiten sagen.

Leider wird er es aber faktisch in einer nicht-öffentlichen Sitzung tun. Nachdem der Landesdatenschutzbeauftragte hohe Hürden für einen Livestream aufgestellt hat, kann die Web-Gemeinde erst einmal noch nicht zuschauen und muss draußen bleiben. Dass sich Bürger im richtigen Leben in den Ratssaal verirren, dürfte auch heute wieder die Ausnahme sein. Niemand hat stundenlang Zeit, um zuzuhören, bis die Räte mit ihren 31 Tagesordnungspunkten in öffentlicher Sitzung durch sind.

Im Zweifelsfall müsste die Informationsfreiheit doch über dem Datenschutz stehen, oder etwa nicht? Schließlich haben sich die Mitglieder der Gemeinderats für ein öffentliches Amt beworben und sind gewählt worden. Konstanz macht den Livestream nun erst einmal zum Thema beim Städtetag.

Erleichtert nehmen wir zur Kenntnis, dass der Schweizer Wetterbericht vorhersagt, am Samstag werde es wieder überall recht sonnig bei 18 Grad. Das trifft sich, wie wir finden, gut, da wir am Samstag zum ersten Grillfest der Saison eingeladen sind.

Zum sonnigen Donnerstag passt auch die Nachricht, dass ab 1. April die Weiße Flotte in die neue Saison startet. Das Tuten der Schiffe haben wir in den vergangenen frühsommerlichen Tagen fast schon vermisst. Heute haben die Schifffahrtsunternehmen vorab zu einem Pressegespräch an Bord der MS Überlingen im Konstanzer Hafen eingeladen.

Wir nehmen teil und wir berichten.

Das Allerletzte: Sat.1 macht Anfang Mai Schluss mit der „Harald Schmidt Show“. Die Quoten sind dem Vernehmen nach so mies, dass die Late-Night-Show keine Chance mehr hat. Schade, denn in dieser Woche zappten wir zufällig mal rein, blieben bis zur Werbeunterbrechung, und fanden Harald Schmidt gar nicht so schlecht. „Lanzhudelei“ ist Schmidt wenigstens immer fremd gewesen.

Genießen Sie den sonnigen Tag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.