Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Mit Föhn könnten die Temperaturen heute auf 18 Grad klettern. Sprechen wir heute Morgen noch einmal über die Vorwahlen zur OB-Wahl in Konstanz.

Heute Abend geht es im Restaurant „Seerhein“ darum, wer für die Grünen antritt, um das grüne Rathaus zu verteidigen. Sabine Seeliger und Christiane Kreitmeier bewerben sich. Entscheiden wird die Mitgliederversammlung. Wir berichten.

Bei den anderen Parteien hingegen scheint noch vieles offen zu sein. Bisher hat sich noch kein ernst zu nehmender Kandidat geoutet.

Am Montagabend schaute Sabine Reiser (CDU) bei der Hauptversammlung des Treffpunkts Konstanz vorbei. Ekkehard Greis hatte sie spontan eingeladen. Sabine Reiser ist zur Zeit noch in Konstanz unterwegs, um die Stadt kennen zu lernen und um mit den Menschen zu reden. Ob sie kandidieren wird, hat sie noch nicht entschieden.

Am Freitag vergangener Woche war sie bei der Bürgerbeteiligung Mobilität im linksrheinischen Konstanz, am Samstag auf dem Campus der HTWG und am Abend bei den Piraten. Sabine Reiser sagt, sie sei unabhängig. Sie will auf Bürgerbeteiligung setzen und punktet mit ihrer Verwaltungserfahrung.

Momentan wirbt sie vor allem um die Unterstützung der Freien Wähler und der FDP. Das ist wahrscheinlich auch gut so. Die Finanzierung ihres Wahlkampfes will sie transparent und Spender, die einen Geldbetrag spenden, der mehr als zehn Prozent des Budgets ausmacht, öffentlich machen. Ihre größten Handicaps: Sie ist CDU-Mitglied und sie müsste ihren Wahlkampf über Spenden finanzieren.

Gefallen am Job im Rathaus gefunden hat anscheinend auch Fernsehmoderator Meinhard Schmidt-Degenhard. Er ist 55 Jahre alt und hat keinerlei Verwaltungserfahrung. Anscheinend kommt der Fernseh- und Showmann bei seinem Publikum gut an. Die Frage ist allerdings, was hat er Konstanz zu bieten? Wie will er die Stadt in die Zukunft führen? Acht Jahre sind eine lange Zeit – Konstanz darf sie nicht vergeuden.

Dass auch Sebastian Turner, der Andreas Renner in Stuttgart ausbotete, ein Quereinsteiger ist, überzeugt uns nicht.

Kommen Sie gut durch den Mittwoch!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.