Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute erwartet uns ein echter Sommertag mit Temperaturen von mehr als 25 Grad.  

Wer wissen möchte, wer der OB-Bewerber Martin Luithle ist, hat  am Montag kommender Woche Gelegenheit, ihn kennenzulernen. So wie es aussieht, hat der OB-Kandidat zwei Zielgruppen besonders im Auge. „Liebe Konstanzerinnen, liebe Konstanzer, Konstanzer Unternehmer und Kulturschaffende“, heißt es jedenfalls in einer Einladung zum Treffen der Wählerinititaive, die Luithle anscheinend unterstützt. Wir finden, das ist eine spannende Mischung wie Chili und Schokolade so ungefähr.

Unter den Unterstützern ist auch Joachim Söhnen, Geschäftsführer des Konstanzer Bücherschiffs. Der Kandidat und Unterstützer Söhnen sehen den OB-Wahlkampf in Konstanz, wie sie schreiben, als eine „einmalige Chance Akzente zu vielen wichtigen Konstanzer Themen“ zu setzen. Auf Facebook heißt es in einer Einladung für den Montagabend: „Gerne würden wir mit Ihnen sachlich und unbefangen über all die Dinge diskutieren, die Ihnen als besorgte Konstanzer Bürger wichtig sind. Alle Ideen und Anregungen wären uns sehr wichtig.“ Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Bücherschiff.

Ansonsten möchten wir auf die wichtigsten Themen hinweisen, mit denen sich der Technische und Umweltausschuss (TUA) heute ab 16 Uhr beschäftigt. Die Stadt will offenbar mit dem „Umbau“ der Oberen Laube ernst machen.

Die Obere Laube im Bereich zwischen Schulstraße/Stephansplatz und Schnetztor will die Stadt neu gestaltenen.  Die Planer  gehen von Kosten in Höhe von 1,45 Millionen Euro aus.  Vorgesehen ist unter anderem ein neuer Fahrbahnbelag, die Neuordnung des Verkehrs und die Verbreiterung des Gehweges auf der Altstadtseite. Erhalten bleiben sollen zunächst die Parkplätze. Später möchte die Stadt dann die Obere Laube – ähnlich wie die Untere Laube am Lenk-Brunnen vorbei  –  zwischen den Fahrbahnen zur Flaniermeile machen. Zuerst müsse es aber für die wegfallenden Plätze Ersatz geben.

Starten Sie gut in den Donnerstag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.