Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

So ein bisschen wähne ich mich nach zweieinhalbmonatigem Wahlkampf wie nach der Rückkehr vom Mond. Der Sommer 2012 fand auf der Erde wochenlang statt, ohne dass ich sagen könnte, ob es bisher ein schöner Sommer gewesen ist oder eher ein unbeständiger. Nachrichten rauschten vorbei, ohne dass ich noch wüsste, ob sie wichtig waren.

Ein bisschen etwas ist aber hängen geblieben. Da wäre zum Beispiel der Flughafen Friedrichshafen. Um zahlungsfähig zu bleiben und auch um einen neuen Tower zu bauen, braucht die Flughafen-Gesellschaft frisches Geld. Die rede ist von von zehn Millionen Euro. Zehn Gesellschafter, die Kapital zuschießen könnten, gibt es. Das Land und die IHK Bodensee-Oberschwaben möchten sich an der Rettungsaktion nicht beteiligen. Der Bodenseekreis und die Stadt Friedrichshafen kommen nicht drum herum, dem Airport zu helfen.

Die Meersburg Therme musste ausgerechnet im durchwachsenen Sommer 2012 ihre Badewelt schließen, weil das Thermalbecken leckt. Die Betreiberfirma g1 ist dafür nicht verantwortlich. Offenbar hat in Meersburg längst die Suche nach Schuldigen begonnen. Ausgerechnet jetzt musste, wie es in Medienberichten heißt, g1 wegen drohender Zahkungsunfähigkeit auch noch Insolvenz anmelden, was aber mit dem Betrieb der Meersburg Therme nicht Zusammenhang steht und auch die Arbeiten in der Therme nicht hinaus zögert. Die Therme ist ein Eigenbetrieb der Stadt, muss zahlen und im schlimmsten Fall müsste sich Meersburg einen neuen Betreiber suchen und die Therme notfalls erneut europaweit ausschreiben.

Starten Sie gut in die ersten Ferientage!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.