Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Sprechen wir heute Morgen  über Coffee-to-go. Den gibt’s demnächst am Meersburger Fährevorplatz bei  Alexandra Lang.

Auf diesen Coffee-to-go haben Fährepassagiere, die im Winter bibbernd das nächste Fährschiff nach Konstanz herbei sehnen, schon lange gewartet.

Voraussichtlich dürfte es sich sogar um einen etwas besseren Kaffee handeln. Denn Kaffee, Kuchen und anderes zum Mitnehmen, neudeutsch  „Take-away“, stammt aus dem neuen gastronomischen Betrieb jener Meersburgerin, die  im Jahr 2010 zur „Pâtissier des Jahres“ gewählt worden ist. Ihr Vater ist kein Geringerer als Sternekoch Manfred Lang vom „Romantik Hotel Residenz am See“

Die Tochter Alexandra Lang hat die ehemalige Café Bar Möwe, wie wir vermuten, mordsmäßig aufgemöbelt. An den Start gehen will sie am Samstag.

Zuvor hat sie noch zu einer Medienkonferenz eingeladen. Das Leckermäulchen in meinem Bekanntenkreis der ausgebildeten Redakteure und Zeitungsschreiber wollte den Termin fürs Blog wahrnehmen. Er ist angemeldet.

Gestern schickte er eine Mail mit einem höchstens mittelmäßigen Text über die Neueröffnung, den er anscheinend in einem Medium entdeckt hatte und fragte, wozu dann noch eine Pressekonferenz.

Wir meinen, weil es über die neue Location am Fährehafen und Alexandra Lang sicher noch mehr zu erzählen gebe und ein lieblos verfasster Text einen guten Reporter nicht hindern sollte, noch eins drauf zu legen und eine schöne Geschichte zu schreiben.

Mal gespannt, ob der Kollege  jetzt nachhaltig beleidigt ist und absagt, oder ob er sich doch noch vom Zuckergebäck und der jungen Zuckerbäckerin am Meersburger Fährehafen verführen lässt.

Morgen wissen wir mehr. Starten Sie gut in den Donnerstag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.