Guten Morgen Bodensee!

Kolumne aus der Flachwasserzone

Heute ist Mittwoch, das Wetter ist bescheiden und die Aussichten für den Nachmittag sind streng genommen miserabel. Die Temperatur soll nicht über 20 Grad klettern, was weder gute Aussichten fürs Planschen selbst im flachen Wasser sind noch Lust auf Public Viewing macht. Das Sommermärchen ist in diesem Jahr wettermäßig wohl eher ein nasses Wintermärchen…

Indoor-Veranstaltungen scheinen deswegen gewisse Vorzüge zu haben. Dass der schwedische Erfolgsautor Henning Mankell nun am 28. Juni zu einer Lesung ins Radolfzeller Milchwerk kommt, steht jetzt fest. Ursprünglich wollte der Krimiautor schon am 1. Juni in Konstanz lesen. Er konnte aber damals nicht kommen, weil er an diesem Tag gerade bei einer Hilfsaktion für Gaza zusammen mit anderen Aktivisten noch auf einem Schiff von israelischen Soldaten festgehalten wurde, worüber wir berichtet haben.

Eine weitere Indoor-Veranstaltung findet heute Abend übrigens im Überlinger Rathaus statt. Auf der Tagesordnung des Gemeinderats steht, wie es in Verwaltungs-Sprech heißt, unter anderem auch die „Beratung und Beschlussfassung über den Ausbau der Netzinfrastruktur im Überlinger Gewerbegebiet Oberried“. Sie wissen schon, es geht um DSL fürs Gewerbegebiet.

In der vergangenen Woche haben wir sehr ausführlich mit Oberbürgermeisterin Sabine Becker über das Thema gesprochen. Sagen wir es vorab einmal so, die Geschichte ist sehr kompliziert, komplizierter jedenfalls als sie auf den ersten Blick aussieht.  Sabine Becker geht ein hohes Tempo, fährt hart am Wind, kreuzt, wendet, fährt Halsen mit der Stadt und der Verwaltung als Vorschoter. So wie es aussieht schaffen es – um es im Segler-Sprech – zu sagen bei unerwarteten wilden Manövern, bei Böen und Monsterwellen nicht immer alle, an Bord zu bleiben. Über Bord gegangen sind auf dem Überlinger See neben Verwaltungsmitarbeitern auch schon große Unternehmen wie die Telekom und gelegentlich sogar die Medien, die aber hervorragende Schwimmer sind und es immer wieder auch alleine zurück ins Boot oder ans Ufer schaffen.

Kommen Sie gut durch den Mittwoch!

Waltraud Kässer

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.