Guten Morgen Bodensee!

Aus der Flachwasserzone

Übers Wetter wollen wir heute lieber gar nicht reden. Am besten Sie schauen selbst. Im Moment noch stark bewölkt in Konstanz, heute nachmittag Schauer und Gewitter. Widmen wir uns deshalb lieber kurz dem Fußball und rufen Hopp Schwiiz! Bei dem 1:0 gegen die Spanier war den Schweizern gestern wahrscheinlich sogar das Wetter egal.

Während es in USA den wärmsten Mai fast aller Zeiten gab, litten die Deutschen im Mai weder unter Sonne noch unter sommerlicher Hitze. Im Sommer 2010, der sich gelegentlich wie ein Winter anfühlt, fällt es denn auch gar nicht weiter schwer über den Weihnachtsmarkt zu sprechen. Während der Konstanzer Weihnachtsmark so etwas wie ein Selbstläufer ist, hat das Weihnachtsmarktsterben in kleineren Orten begonnen. In Überlingen wird es im kommenden Winter gar keinen mehr geben. Statt auf Hüttenzauber setzen die Überlinger in diesem Jahr auf eine Eisbahn.

Apropos Glatteis. Den Tagesordnungspunkt Zukunft des Osthafens hat die Überlinger Oberbürgermeisterin in der Gemeinderatssitzung gestern Abend kurzerhand noch einmal abgesetzt. Noch ist nicht raus wie es mit den Vereinen und den Liegeplätzen im Osthafen weiter geht. Die möchte in Zukunft die Stadt selbst vergeben. Bisher machen es die Vereine.

DSL ist in Überlingen angekommen, wenn auch noch nicht im Überlinger Gewerbegebiet Oberried. In diesem Jahr noch sollen die ersten Unternehmen online gehen können. Das hat Klaus Eder, Geschäftsführer der Überlinger Stadtwerke (SWÜ) gestern versprochen. Die Deutsche Telekom hingegen ist nicht mehr im Spiel. Mitspielen lassen wollte sie in Überlingen, wie eine recht ausführliche Debatte im Rat gezeigt hat, im Gewerbegebiet Oberried niemand mehr. Oberbürgermeisterin Sabine Becker stellte ihre Sicht der Dinge dar und rechtfertige ihren Alleingang. Dass sie die Telekom schlecht behandelt und ausgebootet habe, sei eine Unterstellung. Eder sprach von Stimmungsmache. Sie hätten sich stets ausreichend informiert gefühlt, erklärten die Räte. Schuld an Missverständnissen sei allein der „Südkurier“, der schlecht recherchiert habe…Alles nur wegen der Schlagzeilen! Wer es genauer wissen will, nicht das mit dem Südkurier, sondern die DSL-Story: Wir haben uns dem Fall gestern schon ausführlich gewidmet…

Apropos Überlingen. Bei der Fußball WM 2006 hatten wir unseren, sagen wir es mal so, beruflichen Lebensmittelpunkt noch in Überlingen. Seit es See-Online gibt, ist er nach Konstanz verrutscht, was ansich nicht schlimm ist. Abhanden gekommen ist uns aber damit sozusagen unsere Fankurve. Public Viewing auf der Hofstatt, Fußball schauen mit Italienern im Allegretto, wenn halt Italien spielt, oder bei Freuden mit Grillen im Garten vermissen wir bei der WM 2010 ein bisschen. Das Letzteres ausfällt, könnte freilich aber auch am Wetter liegen und darüber wollten wir ja heute nicht weiter reden…

Nicht Fußballfans möchten wir aber noch unbedingt auf eine wetterunabhängige Indoorveranstaltung am heute Donnerstagabend ab 20.30 Uhr im Konstanzer Palmenhaus im Paradies hinweisen. Bernd Wengert, seines Zeichens Schauspieler und Regisseur, wird zusammen mit der Cellistin Birgit Förstner seinen „Lenz“ aufführen. Im Anschluß an die Aufführung gibt es wie eine Weinprobe mit Ökoweinen vom BUND und bei Nachfrage eine Führung durchs Palmenhaus mit Rainer Hamp. Wir finden, das wäre doch mal was, lässig im T-Shirt und ohne Schirm, während draußen Donner grollt und der Regen aufs Palmenhausdach prasselt…

Apropos Flachwasser. Gestern brüllte unser kleiner Nachbar super laut im Treppenhaus. Er war ausgerutscht, in eine riesige Pfütze gefallen und so wie es aussah nass bis auf die Windel. Wetten, dass auch unter Dreijährigen Planschen im flaches Wasser im Planschbecken besser gefallen würde als Pfützen-Hopping auf dem Weg zur Kita…

Kommen Sie gut durch den Donnerstag!

Waltraud Kässer

Ein Kommentar to “Guten Morgen Bodensee!”

  1. Ute
    17. Juni 2010 at 08:55 #

    Nicht nur Schweizer haben sich gestern riesig über den Sieg der Eidgenossen gefreut. Erstmals haben sie gegen Spanien gewonnen und das in ihrem Eröffnungsspiel gegen den amtierenden Europameister! Die Spanier waren gut, sie spielten Traumpässe, sind technisch klasse und trotzdem konnten die Schweizer erfolgreich verhindern, dass die Spanier ein Tor machten, nicht zuletzt dank des tollen Torwarts Benaglio, der bei Wolfsburg spielt. Wenn ich jetzt noch meine Hopp-Schwiiz-Fahne wiederfände, wäre es perfekt! ;)

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.