Guten Morgen Bodensee!

Kolumne aus der Flachwasserzone

Ein toller Tag erwartet uns. Heute, am Samstag, ist es überall sonnig bei Höchstwerten von 25 bis 29 Grad

Nicht vorenthalten möchten wir Ihnen folgende Nachricht: Die Stadt Überlingen hat uns gestern mitgeteilt, dass Sitzungsvorlagen ab sofort wieder etwa eine Woche vor den Sitzungsterminen an die Medien versandt würden. Die nächste Sitzung findet nach den großen Ferien statt.

Ansonsten halten wir die Überlinger weiterhin für rechthaberisch, starrköpfig,und unbelehrbar. Die Stadt müsste demnächst erneut über einen Bauantrag des Mobilfunkanbieters O2 zur Errichtung eines Funkmastes in Überlingen-Nußdorf entscheiden. Das hatte der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) in einem am 19. Juli verkündeten Urteil entschieden. Geklagt hatte der Mobilfunkanbieter O2. Die Revision wurde von den Richtern nicht zugelassen. Die Nichtzulassung der Revision könne, so das Gericht damals, nur durch Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht angefochten werden. Was sollen wir sagen? Die Stadt tut nun genau das.

In Überlingen gilt in Sachen Mobilfunk ein ominöser von der Stadt selbst festgelegter sogenannter Überlinger Schwellenwert. Eine Folge der Starrsinnigkeit: In der Überlinger Innenstadt ist mobile Datenübertragung zum Beispiel für T-Mobile-Kunden nicht möglich. Wir sagen dazu nur noch einen einzigen Satz: Willkommen in die Steinzeit des Kommunikationszeitalters.

Ansonsten hatten wir am Freitag eine sehr unangenehme Begegnung mit einem uniformierten Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde in Konstanz. Als der Wochenmarkt aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden musste, wollte der Mitarbeiter der Presse auf dem öffentlichen Platz nicht nur das Fotografieren verbieten, sondern auch gleich noch die Digitalkamera wegnehmen. Da wir keine Lust auf ein Handgemenge hatten, haben wir uns geordnet vom sich auflösenden Wochenmarkt und dem Ortspolizisten zurückgezogen. Unerwähnt lassen möchten wir den Vorfall aber nicht.

Eine Freundin, die zufällig Juristin ist und, sagen wir es einmal so, ihrerseits in einer etwas größeren Behörde in etwas anderer Funktion als unser Ortspolizist arbeitet, riet uns, den Ortspolizisten das nächste Mal vorab nach der Ermächtigungsgrundlage zu fragen. Ob wir uns das Wort merken können? Andererseits gehen wir optimistisch davon aus, dass solche Patzer in Konstanz nicht öfter passieren und der Wochenmarkt nicht noch einmal aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden muss, weil das Gedränge zu groß ist und die Feuerwehr Alarm schlägt, so dass sich in einer Art Kettenreaktion auch die Ortspolizei in Bewegung setzt…

Allen, die es auf Facebook nicht gelesen haben sollten: Heute Abend ist ganz privat und klein grillen und chillen auf einer Konstanzer Dachterrasse angesagt. Aus logistischen Gründen sind die Plätze aber leider extrem limitiert. Blöderweise mussten wir zudem auch den Einkauf von Salatgurken gestern abrupt beenden, da der Wochenmarkt, wie ja gerade ausführlich berichtet, plötzlich zusammenpackte, weshalb auch die Menge des Salates wohl endlich sein wird. Nach dem Massenveranstaltung rund ums Münster haben wir heute leider keine Lust mehr, auch noch den Petershausener Markt zu testen.

Ein schönes Wochenende!

Waltraud Kässer

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.