Hacker infizierten Rechner im Kreis Konstanz mit BKA-Trojaner

Online-Erpressungsversuche nach Blockade von Computern

Konstanz. Hacker haben die Rechner von drei Nutzern in Kreis Konstanz blockiert und sie zum Überweisen von 100 Euro aufgefordert. Die Rechner waren mit dem BKA-Trojaner infiziert.

Pop-up-Fenster mit Zahlungsaufforderung

Einen Erpressungsversuche hat ein vermutlich 17-Jähriger aus der Ukraine gestartet. Zwei User in Singen und ein User in Stockach infizierten sich bzw. ihre Computer, während sie im Internet waren, mit der 13. Welle des sogenannten BKA-Trojaners. Plötzlich waren die Computer blockiert und auf dem Bildschirm erschien ein Pop-up-Fenster mit der Aufforderung per Ukash 100 Euro an das Bundeskriminalamt zu überweisen. Angeblich hätten die Nutzer einen Verstoß gegen das Urheberrecht begangen oder seien auf illegalen kinderpornografischen Seiten gewesen wären. Nach der Überweisung des geforderten Betrages sollte vom BKA ein PIN übersandt werden, um die Blockade aufzuheben. Die drei Betroffenen erstatten Anzeige bei der Polizei. Die Hackerbande war der Polizei bereits bekannt – bundesweit soll sie eine Vielzahl gleichgelagerter Taten begangen haben.

Hinweis: Unter www.botfrei.de bietet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Anleitungen und Software mit der die Sperrung kostenfrei wieder aufgehoben werden kann. Dazu ist wegen der Blockade des betroffenen Computers allerdings ein zweiter Computer notwendig.

Foto: Heike PIXELIO www.pixelio.de

Ein Kommentar to “Hacker infizierten Rechner im Kreis Konstanz mit BKA-Trojaner”

  1. Rixx
    9. September 2011 at 12:54 #

    Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat hierzu auch eine Hotline: 01805274100

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.