Hangrutschgefahr: Haus in Sipplingen evakuiert – B 31 alt und Bahnlinie gesperrt

Wohnhaus wegen Hangrutschgefahr evakuiert

Wohnhaus wegen Hangrutschgefahr evakuiertSipplingen. Bodenseekreis. Wegen eines drohenden Hangrutsches in Sipplingen sind Bahnlinie und B 31 alt gesperrt. Ein Zweifamilienhaus ist evakuiert worden. Im schlimmsten Fall rutschen 3.000 Tonnen Erde auf die Straße. Wie lange das geräumte Haus dem Druck stand halten kann und ob es noch zu retten ist, ist unklar. Das teilte das Landratsamt Bodenseekreis mit.

Zweifamilienhaus geräumt

Wegen eines drohenden Hangrutsches mussten in Sipplingen am Dienstagnachmittag die Bewohner eines Zweifamilienhauses das Gebäude verlassen. Die B 31 alt ist im Bereich der Seestraße 4 und 6 gesperrt worden. Auch der Bahnverkehr zwischen Überlingen und Ludwigshafen wurde am Abend eingestellt.

Einsatzkräfte vor Ort

Landratsamt, Gemeindeverwaltung, Feuerwehr und Polizei haben vor Ort die Sofortmaßnahmen eingeleitet und stimmen sich, wie das Landratsamt mitteilte, über das weitere Vorgehen ab.

3.000 Tonnen Erde

Nach Einschätzung von Experten des geologischen Landesamtes in Freiburg drohen rund 3.000 Tonnen Erdmaterial auf etwa 50 Metern Länge vom oberhalb des Gebäudes liegenden Hanges abzurutschen. Ein ein Meter breiter Riss deute darauf hin, dass die Erdmassen bereits in beträchtlicher Weise in Bewegung geraten sind.

Haus hält Druck kaum stand

Das Haus wird laut der Einschätzung eines Statikers bei weiteren Rutschungen dem Druck dieser Materialmassen nicht standhalten und schlimmstenfalls auf die Straße stürzen.

Vier Hausbewohner verließen Wohnung

Die vier Bewohner des Hauses sind von den Behörden zum Verlassen des Hauses aufgefordert worden. Sie kommen privat unter.

Umleitung und Schienenersatzverkehr

Der Straßenverkehr wird weiträumig umgeleitet. Die Bahn richtet einen Schienenersatzverkehr ein.

Mehr Informationen in den kommenden Tagen

Ob und wie Hang und Gebäude gesichert werden könnten, müsse durch weitere Untersuchungen in den nächsten Tagen geklärt werden.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.