Hecker Hut geht an Schweizer Moritz Leuenberger

SPD im Kreis Konstanz verleiht Hecker-Hut an prominenten Schweizer Politiker – Leuenberger ehemaliges Schweizer Regierungsmitglied

Konstanz. Jetzt ist es raus. Den Hecker-Hut, den die Konstanzer SPD in Erinnerung an den badischen Revolutionär verleiht, setzt die Partei in diesem Jahr einem prominenten Schweizer aufs Haupt. Die SPD und Minister Peter Friedrich haben beschlossen, ihn Moritz Leuenberger zu verleihen. Der Schweizer nimmt die Auszeichnung an.

Leuenberger prominenter Sozialdemokrat

Fünfzehn Jahre lang war der Sozialdemokrat Moritz Leuenberger Regierungsmitglied in der Schweiz. Seinen herausragenden Einsatz für die soziale Demokratie in Europa würdigt der SPD Kreisverband Konstanz mit dem Hecker-Hut, den die Partei jährlich verleiht. Dies teilte der SPD-Kreisvorsitzende, der baden-württembergische Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Peter Friedrich mit. Leuenberger erhält den Hecker-Hut am Donnerstag, den 24. November 2011 in Konstanz um 19.30 Uhr im Wolkensteinsaal.

2001 und 2006 Bundespräsident

Der 65jährige Moritz Leuenberger leitete als Bundesrat das schwierige Departement für Verkehr und Energie, dessen Zuständigkeit später auf Umwelt und Kommunikation erweitert wurde. Während seiner Amtszeit beschloss die Schweiz den Bau der Neuen Alpentransversale (NEAT), zwei große Eisenbahn-Tunnel durch die Alpen. Zwei Mal, 2001 und 2006, war Leuenberger Bundespräsident, also Staatsoberhaupt in der Schweiz.

Letzten Hecker-Hut erhielt Christian Ude

Mit dem Hecker-Hut ehrt der SPD Kreisverband Konstanz Persönlichkeiten, die sich um die soziale Demokratie verdient gemacht haben. Die Auszeichnung erinnert an den badischen Anwalt und Friedrich Hecker, der von Konstanz aus zu einer demokratischen Revolution aufgerufen hatte. Leuenberger ist nach dem Soziologen Jean Ziegler der zweite Schweizer, der den Hut erhält. Weitere Preisträger waren der ehemalige Freiburger Oberbürgermeister Dr. Rolf Böhme, der Inhaber der Drogeriemarktkette dm Götz Werner, Prof. Dr. Gesine Schwan, Egon Bahr und der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude.

Foto: SPD

Ein Kommentar to “Hecker Hut geht an Schweizer Moritz Leuenberger”

  1. dk
    10. Oktober 2011 at 20:10 #

    Kann man auch für den „Wolkensteinsaal“ bis Mitte November einen Lifestream einrichten: die Reden dieses Preisträgers sollen sehr tiefsinnig sein und eine Rede über Verkehrs- und Umweltpolitik dürfte nicht nur für die Lokal- (Altstadt), Regional- (Kreis), Landes- und Bundesebene höchst interessant sein.

    Die Probleme des Bahnbaus im hügeligen Gelände Süddeutschlands ist in vielen Monaten umschrieben worden, weswegen die Neugierde sehr gross ist, wie Projekte in den CHer Alpen bearbeitet und zum Erfolg gebracht werden. Entwicklungshelfer gesucht?

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.