Heinz Mack 2013 in Konstanz und 2014 im Guggenheim in New York

Heinz Mack Galerie Geiger 2013Konstanz. „Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere aktuelle Ausstellung  MACK ON PAPER mit Zeichnungen und Pastellen des ZERO-Begründers Heinz Mack nur noch bis Mittwoch, den 15. Mai zu sehen ist“, schreibt Stephan Geiger in einer Mail. Was er nicht schreibt, ist folgende Nachricht: 2014 zeigt dann das berühmte Guggenheim Museum in New York Heinz Mack. Von der Galerie am Fischmarkt in Konstanz geht es an die Upper East Side. Spannend für Kunstsammler: Die Preise, die Kunstsammler für Heinz Mack und die Arbeiten anderer ZERO-Künstler bezahlen, könnten dann durch die Decke schießen.

2014 in New York – 2015 in Amsterdam

Die Ausstellung Heinz Mack „MACK ON PAPER“ ist das Konstanzer Vorspiel, ehe das Guggenheim 2014 in New York, das Stedelijk in Amsterdam 2015 und der Gropius-Bau in Berlin 2016 die Künstler der Zero-Gruppe mit großen Präsentationen würdigen. Heinz Mack ist einer von ihnen.

Enger Kontakt zwischen Künstler und Galerie

Die Galerie Geiger präsentiert schon seit über 35 Jahren Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Im Zentrum des Galerieprogramms steht die Avantgarde der 1960er Jahre (von Assemblage Art bis ZERO) sowie die Tradition der konstruktiv-konkreten Kunst Süddeutschlands und der Schweiz. Zu Heinz Mack hat die Konstanzer Galeristen-Familie persönliche Beziehungen, weshalb es sich Mack in diesem Frühjahr auch nicht nehmen ließ, zur Vernissage der Ausstellung persönlich nach Konstanz zu kommen.

Über Heinz Mack

Der Lichtkünstler und ZERO-Gründer Heinz Mack (*1931) gehört zu den herausragenden deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seine Werke finden sich im New Yorker MoMA ebenso wie im Centre Pompidou in Paris oder in der Tate Gallery in London, und sein „enormer Einfluss auf die Kunst der nachfolgenden Generation zeichnet sich gerade heute immer deutlicher ab“. So steht es wörtlich auf der Website der Galerie. Nach der Ausstellung in New York könnte es sogar einen regelrechten Mack Hype geben.

Sechste Einzelausstellung in Konstanz

Die Galerie Geiger begleitet Heinz Macks Werk schon seit vielen Jahren. In der mittlerweile sechsten Einzelausstellung des Künstlers konzentriert sich die Galerie auf die Papierarbeiten, die in Macks Schaffen stets eine große Bedeutung und manchmal sogar eine „Vorreiterfunktion“ hatten (O-Ton Stephan Geiger). Die gezeigten Arbeiten reichen von den frühen ZERO-Jahren um 1960 bis heute und umfassen alle Techniken, die „Mack auf Papier“ eingesetzt hat. In einem Essay schreibt Stephan Geiger, dass die ersten Beispiele der Papierarbeiten bis „weit in die heroische ZERO-Zeit“ zurückreichen. Manche dieser frühen Arbeiten gibt der Künstler heute nur noch zögerlich aus der Hand. Die Konstanzer Galerie hat sie bekommen.

Strukturen

Stephan Geiger beschreibt in dem Katalog die Arbeitsweise des ZERO-Künstlers. Er erzählt von Rasterblechen und Riffelglaspaltten und einem wabenartigen Aluminiumgitter aus der Raumfahrttechnik, das den ZERO-Künstler faszinierte. Mack war einer der ersten Künstler, die die technische Realität anerkannten. Die Nähe zu bestimmten Strukturen aus der Physik ist kaum zu übersehen. „MACK ON PAPER“ zeigt Zeichnungen und Pastelle des ZERO-Begründers Heinz Mack.

Ausblick auf die Neue Welt

Im kommenden Jahr wandern die Arbeiten Macks in die USA. Das 1939 gegründete Solomon R. Guggenheim Museum ist ein Museum für Moderne Kunst in New York City. Es liegt an der Upper East Side, zwischen dem Central Park und dem East River. Das Museum wird von der Solomon R. Guggenheim Foundation betrieben und ist das älteste und bekannteste der Guggenheim-Museen. Der Schwerpunkt der gezeigten Sammlung liegt auf der Abstrakten Kunst, sie enthält jedoch auch Werke des Impressionismus, Post-Impressionismus, Expressionismus und Surrealismus.

Katalog zur Ausstellung

Zur Ausstellung „MACK ON PAPER“ ist  ein Katalog (64 Seiten, Dt.-Engl.) mit zahlreichen Abbildungen und einem kunsttheoretischen Essay von Stephan Geiger erschienen (ISBN 978-3-9809227-7-7).

Öffnungszeiten

Di. – Fr. 14.00 – 18.00 Uhr, Sa. 11.00 – 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Der Eintritt in die Galerie ist frei. Mehr Infos Galerie Geiger, Konstanz.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.