Heute Abend in Konstanz: Occupy uff de Gass

Menschen treffen sich in der Rheingasse am Freitag 11.11.11 um 18:18 Uhr

Konstanz. OccupyKonstanz ruft für den heutigen Freitagabend, 11. November, zu einer Aktion mit Lichtern auf. Anlässlich des Lichterfests in der Rheingasse teilte OccupyKonstanz noch einmal mit, wofür die Bewegung steht.

Weltweite Bewegung

In einer Erklärung heißt es: „Immer mehr Menschen auf der Welt gehen unter dem Motto OCCUPY gemeinsam auf Straßen und Plätze – oder schlagen auch ihre Zelte auf wie in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin oder Zürich. Sie kommen zusammen, um sich für eine bessere Welt zu engagieren. Nicht mehr nur in den USA, Spanien, Israel, Chile oder Griechenland, sondern jetzt auch bei uns. Es soll nicht beim 15.10. bleiben, an dem in 80 Ländern an rund 1000 Orten über eine Million Menschen demonstriert haben.“

99%

Weiter schreibt Occupy: „Wir, die sogenannten 99%, wollen in einer Welt leben, in der die Rechte eines jeden Menschen wahrgenommen werden und Menschen wichtiger sind als Profite oder die Interessen einzelner. Wir glauben, dass es nicht weiter gehen kann wie bisher. Die Zeit für neue Wege und grundlegende gesellschaftliche Fragen und Veränderungen ist reif!“

Sprechen über Occupy

Der Aufruf ist an alle Interessierten gerichtet: „Wir treffen uns deshalb in Konstanz diesmal uff de Gass, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Was passiert eigentlich gerade in der Welt, und wie sind wir selbst daran beteiligt bzw. wie wollen wir uns HIER daran beteiligen? Dazu laden wir zu Lichterfest, Tee und Glühwein in die Niederburg ein (bitte selbst Tee und Tassen mitbringen), um einander kennenzulernen, uns austauschen und gemeinsam weiter zu denken, wie wir uns als Bürger öffentlich hier in Konstanz im Rahmen der weltweiten Occupy-Bewegung engagieren wollen.“ Laternen, Kerzen, Gebäck, Tee und Tassen müssen alle Teilnehmer selbst mitbringen, den Glühwein gibt’s kostenlos.

Hier geht es zum Lichterfest von Occupy auf Facebook

Foto: OccupyKonstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.