Hubert von Goisern mit Alpiner Weltmusik am Bodensee

Alpenrocker spielt auf seiner Tour 2011 im Garten des Schlosses in Salem

Salem. Er ist wieder da: Eineinhalb Jahre nach seinem letzten Konzert in Bad Ischl geht Hubert von Goisern wieder auf Tournee. Am Freitag, 17. Juni, spielt er in der einzigartig schönen Atmosphäre des Salemer Schlossgartens.

Neue Songs aus Studioalbum

Dieses Mal wird die Bühne zum musikalischen Labor: Denn neben seinen bekannten Klassikern in ungewohntem Gewand präsentiert der Pionier der alpinen Weltmusik live erstmals seine neuen Songs aus dem im Spätsommer erscheinenden zwölften Studioalbum. Dabei klingt Hubert von Goisern so konzentriert wie selten zuvor: Nach seiner opulent in Szene gesetzten Donautournee begleiten den leidenschaftlichen Multiinstrumentalisten und Sänger diesmal nur ein Schlagzeug, ein Bass und eine Gitarre.

Hubert von Giosern ganz direkt

Nachdem er mit einem grenzenlos schallenden Konzertschiff die Donau bis zu ihrem Delta in der Ukraine bereist hat, bricht der virtuose Brückenbauer nun mit leichtem Gepäck zu neuen Ufern auf: Reduziert bis auf den Kern seiner vieldeutigen Musik wendet sich Hubert von Goisern 2011 dem Wesentlichem zu: dem puren Konzentrat der Songs, mit denen der erdige Fantast aus dem Salzkammergut seit einem knappen Vierteljahrhundert die Welt beglückt. Der vom Fernweh inspirierte Heimatsucher kommt mit seinen Verbündeten Alex Pohn (Schlagzeug), Helmut Schartlmüller (Bass) und Severin Trogbacher (Gitarre): Hubert von Goisern – direkter als je zuvor.

Termin und Tickets

Hubert von Goisern, Freitag 17. Juni 2011, Schloss Salem, Beginn: 20:00 Uhr

Telefonischer Kartenvorverkauf:

Reservix Ticket-Hotline: 01805 700 733 (0,14 € / Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen) Schwäbische Zeitung: 0751 / 5 69 15 57 Südkurier: 0800 / 999-177

Kartenvorverkauf im Internet:

www.allgaeu-concerts.de

Foto: Pressebild Allgäu Concerts

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.