Hundebesitzer verletzt Jogger in Konstanz

Polizei sucht nach Besitzer eines Husky – Huskybesitzer meldet sich mit Kommentar zu Wort und sucht Zeuginnen des Vorfalls

PolizeiberichtKonstanz. Ein unbekannter Mann hat am Montagabend gegen 17.50 Uhr im Bereich Pfeiferhölzle auf Höhe der so genannten Uni-Kurve einen 29-jährigen Jogger angegriffen und versetzte dem Sportler mehrere Faustschläge ins Gesicht. Der Schläger war mit einem Husky unterwegs. Das berichtet die Polizei. Vielleicht hat sich der Vorfall aber auch ganz anders abgespielt. Der Mann mit dem Husky bittet zwei Zeuginnen, sich bei der Polizei zu melden.

Hundebesitzer schlug zu

Als der 29-Jährige an dem Mann vorbei laufen wollte, kreuzte der Hund den Weg des Läufers. Wegen der gespannten Leine musste der  Jogger seinen Lauf unterbrechen. So steht es im Polizeibericht. Der Hundebesitzer fragte den Jogger mehrmals, ob er denn Angst vor Hunden habe. Der aggressive Mann ließ den Sportler, wie die Polizei berichtete, nicht weiterlaufen. Als dieser ihn daraufhin versuchte zur Seite zu schieben, schlug der Hundebesitzer zu, so die Polizei. DerLäufer erlitt eine Platzwunde sowie Prellungen und Hämatome im Gesicht. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden. Er wird wie folgt beschrieben: circa 40 Jahre, 170 cm groß, muskulös, schwarze mittellange Haare, sprach Deutsch mit Akzent und trug eine orange T-Shirt, eine Jeans sowie eine Brille mit schwarzem Rand. Der Husky verhielt sich friedlich. Der Husky  war recht groß und hatte ein kurzes Fell. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

Auch der Huskybesitzer bittet mittlerweile um Hinweise an die Polizei. Er sagt, der Vorfall habe sich ganz anders abgespielt. Zwei Frauen könnten den Zwischenfall beobachtet haben.

Ein Kommentar to “Hundebesitzer verletzt Jogger in Konstanz”

  1. Husky
    18. September 2012 at 21:11 #

    Falsche Anschuldigung von aggressiven Jogger der eine phantasievolle Geschichte schildert

    Der Jogger dem mehr als ausreichend Platz zu Verfügung stand, kam zur anderen Seite des Weges zum Husky Besitzer und beleidigte ihn unverständlich. Darauf hin griff der wahre Täter, also der Jogger mit einem Fußkick an. Und hörte danach auch nicht auf. Zwei ältere Damen die mit einem kleinen dunkleren Hund unterwegs waren, sahen das wahre Geschehnis.
    Wir bitten die Zeugen um Hilfe. Bitte melden Sie sich doch bei der Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.