In Überlingen brennt's in vielen Straßen

Nur noch ein Tag bis zur Verkehrsbürgerversammlung

Überlingen (wak) Einen Tag vor der Bürgerversammlung in Überlingen, die am Dienstag, 11. Mai, um 19 Uhr beginnt und bei der etwa ein Dutzend Überlinger Initiativen oder Personen Lösungsvorschläge vorstellen wollen, melden sich immer mehr Bewohner der Altstadt und angrenzender Wohngebiete zu Wort. Nicht vom Tisch zu sein scheint für einige offenbar auch das T-Modell. In den vergangenen Wochen hatten sich vor allem die Initiative zur Verkehrsberuhigung der Überlinger Innenstadt und die WOGE ZaNeLi für die Verringerung des Verkehrs in Überlingen eingesetzt und erneut auf die Probleme aufmerksam gemacht.  Die Initiative zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt hatte die chronische Verkehrsüberlastung der Altstadt mit Fotos dokumentiert und sie an die Oberbürgermeisterin sowie die Mitglieder des Gemeinderats geschickt. Die WOGE ZaNeLi mailte See-Online ein Video, das die Belastung der Zahnstraße zeigt. es steht seither bei YouTube.

So melden sich Betroffene zu Wort

In einer Mail, die bei der Initiative zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt einging, heißt es zum Beispiel:

„hier ein paar Anmerkungen zu dem Bericht in Seeonline:

– der gesamte Verkehr muß reduziert werden, nicht nur in der Innenstadt,

sondern auch hier oben in unserem Wohnbereich !

– der Blumenladen bei uns gegenüber ( ehemals Sturm )wird jeden morgen

zwischen 7:30 und 8:30 Uhr also zur Hauptverkehrszeit

mit den 2 größten LKW´s beliefert, meistens gleichzeitig ,und es wird der

kompl. Verkehr behindert und die Schüler

müßen z.T. auf die Straße ausweichen ,weil die LKW`s auch auf dem Gehweg

stehen.

– sollte sich der Verkehrsausschuss mal ansehen, aber da schlafen die ja

noch!

_ die Fa. Böhler wird mehrmals in der Woche von Habisreutinger und anderen

Großhändler beliefert

die firmeneigenen Fahrzeuge können auch nicht fliegen, deshalb weg damit

ins Industriegebiet.

_  wer sprichts an ? Vielleicht H. Jeckel , wer sonst ?

_  Ich halte fest : Momentan haben wir 4 Hauptverkehrsstraßen im Norden :

Aufkircher -, Owinger-, Zahn – und Lippertsreuterstr, wobei die 2

zuletztgenannten  den meisten Verkehr abbekommen.

Und das mein lieber Hajo muß gerechter verteilt werden.

_ Wie soll das gehen ?

Her mit der damaligen T-Lösung, Fußgängerzone Christophstraße, Öffnung der

Aufkircherstr ( kommt sowieso lt. WOGEZNELLI )

Sackgasse Friedhofstraße ab Arbeitsamt bis Hänselebrunnen !

Neues Parkhaus bei der Stadtgärtnerei,und aktivierung des Kurbähnles !

Das sind meine Vorschläge zur Verkehrsreduzierung und zur gerechteren

Verteilung !“

Symbolischen Auftakt der Bürgerbeteiligung Verkehr am Dienstag, 11. Mai, um 18 Uhr auf der Hofstatt. Dort steht ein rotes Sofa, auf das die Oberbürgermeisterin zum Gespräch einlädt. Beginn der Bürgerversammlung ist um 19 Uhr im Kursaal.


Foto: Faupel

2 Kommentare to “In Überlingen brennt's in vielen Straßen”

  1. wak
    10. Mai 2010 at 16:03 #

    dazu kommentar auf youtube
    http://www.youtube.com/watch?v=dQEpGV_wOgc

  2. sparring
    10. Mai 2010 at 23:56 #

    Tägliches Training der grauen Zellen genügt um zu erkennen, daß z.B. die von manchen angestrebte Dauersperrung der Innenstadt zu einem Desaster führen würde.
    Die Fahrzeuge, die nicht mehr nach Westen raus und nicht mehr
    von dort in die Stadt reinfahren könnten, benutzten dann die
    obere „Schleuse“ Aufkircher-/Zahnstraße. Da z.Z. je ca.5000 Kfz in der Innenstadt von und nach Westen rein und rausfahren, läßt sich unschwer ausmalen, was in diesem Falle auf die Wohngebiete zusätzlich zukäme. Auch die sogen. T-Lösung wäre nichts anderes als eine böse Fehllösung.
    Also, bitte erst denken und dann — !

    — sparring —

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.