Jenseits von Afrika: Macht Schokolade glücklich?

SPD-Bundestagsabgeordnete stellt sich vor – Ein Abend für fairen globalen Nahrungsmittelhandel

Konstanz. Sie kommt zur Vorstellung ihrer eigenen Person als neue SPD-Betreuungsabgeordnete nach Konstanz. Rita Schwarzelühr-Sutter, die Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, spricht auf Einladung der Konstanzer SPD am Dienstag, 11. Oktober, im Wolkensteinsaal ab 19 Uhr aber auch über das globale Thema des fairen Handels: Sie fragt: Macht Schokolade glücklich? Damit setzt die Konstanzer SPD eine „Veranstaltungsreihe“ fort. Nicht zufällig steht in Konstanz die neue Theaterspielzeit unter dem Motto „Afrika“. Erst am vergangenen Wochenende erst hatte der Ex-Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Konstanz über eine neue Außenpolitik und Schlingensiefs Operndorf in Afrika gesprochen.

SPD-Betreuungsabgeordnete stellt sich vor

Die Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter ist nach der Ernennung von Peter Friedrich zum baden-württembergischen Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten, die für Konstanz zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete. Sie kommt am 11. Oktober 2011, 19 Uhr, zur Mitgliederversammlung der SPD in den Wolkensteinsaal im Kulturzentrums am Münster. Auf der Versammlung stellt sich Schwarzelühr-Sutter vor und spricht über ihre künftige Zusammenarbeit mit der Konstanzer SPD.

Politikerin über Kakao und fairen Handel

Schwarzelühr-Sutter ist im Bundestag unter anderem Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Unter dem Titel „Macht Schokolade glücklich?“, hält sie im Anschluss an ihre Vorstellung einen Vortrag zum Thema fairer globaler Nahrungsmittelhandel. Mehr als zehn Kilogramm Schokolade pro Jahr vernascht jeder Deutsche durchschnittlich, besonders die Sorten mit hohem Kakaoanteil werden immer beliebter. Die Preise für die Bohnen steigen – auch wegen Bürgerkriegen in den Herkunftsländern.

Über Rita Schwarzelühr-Sutter

Die Betriebswirtin Rita Schwarzelühr-Sutter wurde 2005 für den Wahlkreis Waldshut in den Deutschen Bundestag gewählt. Seit 2007 ist sie Mitglied im SPD-Landesvorstand Baden-Württemberg der SPD. Neben den SPD-Mitgliedern sind auch alle anderen Interessierten zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Foto: SPD/Rita Schwarzelühr-Sutter, engagiert sich in Berlin für den Kreis Konstanz und Kakakobohnen Zarni PIXELIO www.pixelio.de

Hier geht es zu einem Beitrag zum Thema Kakaopreis auf spiegel.online

2 Kommentare to “Jenseits von Afrika: Macht Schokolade glücklich?”

  1. Tilmann Breetsch
    11. Oktober 2011 at 07:20 #

    „SPD-Betreuungsabgeordneter“? Ist das so eine Art Politoffizier?

  2. Ben
    15. Oktober 2011 at 16:14 #

    Mhmm, wenn das mit dem Klimawandel so weiter geht, gibts garkeine Schokolade mehr zu verschiffen. Schon jetzt sind die Kakaopflanzen massiv bedroht.
    Ironie des Schicksals, dass wir durch den Transport der Ware (und entstehendes CO2) die eigentliche Ware langfristig vernichten…

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.