Jetzt hat's auch der Landrat gemerkt

Bei Ranking Bodenseekreis auf zwei und Konstanz auf 63

Friedrichshafen (wak) Der Bodenseekreis hat bundesweit den zweiten Platz im aktuellen Regionenwettbewerb der Zeitschrift Focus-Money belegt. In Baden-Württemberg nimmt der Landkreis sogar die Spitzenposition als wirtschaftsstärkstes Gebiet ein. See-Online.info berichtete darüber schon am 15. Dezember. Gemerkt hat es jetzt offenbar auch der Landkreis.

Bodenseekreis zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort

„Wir sind auf diese Top-Position unter den deutschen Regionen sehr stolz“, kommentiert Landrat Lothar Wölfle das Ergebnis. „Immerhin haben wir uns von Platz fünf im Vorjahr sowie Platz 20 im Jahr 2007 stetig verbessert“, so Wölfle weiter. Die Bewertung der Redakteure von Focus-Money bestätige, dass der Bodenseekreis ein attraktiver und zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort sei.

Wirtschaftskrise noch nicht berücksichtigt

Für die Rangliste von 401 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten wurden Faktoren wie das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, die Investitionen im verarbeitenden Gewerbe und das verfügbare Einkommen der Haushalte ausgewertet. Auch die Entwicklung der Arbeitslosenquote und der Gesamtbevölkerung wurden berücksichtigt. Hierfür sind die aktuellsten Daten der Statistischen Landesämter verwendet worden, also der Jahre 2007 und 2008. Die Auswirkungen der derzeitigen Wirtschaftskrise sind daher an diesen Zahlen noch nicht ablesbar.

Konstanz nur auf Rang 63

Die Nachbarkreise Konstanz und Ravensburg nehmen in dem Vergleich die Plätze 63 und 83 ein. Lindau und Sigmaringen liegen auf Rang 180 und 234. Erstplatzierter des Rankings ist der Landkreis Erlangen-Höchstadt in Bayern. Das Schlusslicht bildet Mecklenburg-Strelitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Fotos: wak

Alle Ergebnisse des Rankings sind im Internet unter http://www.focus.de/immobilien/kaufen/tid-16537/ranking-2009-deutschlands-staerkste-landkreise_aid_461644.html

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.