Jugendliche schlugen in Konstanz auf Opfer ein

Vorfälle an Bushaltestelle Zähringerplatz und im Herosépark

PolizeiberichtKonstanz. Bei zwei Zwischenfällen an der Bushaltestelle Zähringer Platz und im Herosépark sind am Sonntag zwei Männer Opfer von jugendlichen Schlägern geworden. Das berichtete die Polizei am Montagmittag.

Schläge im Herosépark

Der erste Vorfall ereignete sich am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr im Herosepark, wo zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren auf einen 19-Jährigen eingeschlugen. Das Opfer erlitt nach Auskunft der Polizei Verletzungen im Gesicht. Es lehnte jedoch ärztlich Hilfe ab. Die beiden Täter sind kurze Zeit später vorläufig von der Polizei festgenommen worden. Sie wurden, wie die Polizei weiter mitteilte, ihren Eltern übergeben. Alkohol habe keine Rolle gespielt. Der Geschädigte sowie die Beschuldigten waren nüchtern.

Überfall an Bushaltestelle

Knapp fünf Stunden später, ebenfalls am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr kam es dann am Zähringerplatz ebenfalls zu einem Vorfall, bei dem ein 25-jähriger Mann nach Verlassen des Busses von drei Jugendlichen geschlagen worden ist. Zuvor war es laut Polizei zu verbalen Streitigkeiten gekommen. Die drei Täter flüchteten. Sie werden wie folgt beschrieben: Etwa16 bis 18 Jahre, schlaksig, mindestens 180 cm groß, einer etwas kleiner. Alle drei trugen Basecaps sowie dunkle Oberbekleidung. Einer hatte eine helle Hose an. In diesem Fall bittet Konstanz, Tel. 07531/995-0 um Hinweise.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.