Jugendratswahlen 2010 finden online statt

14- bis 29-Jährige dürfen in Friedrichshafen übers Internet wählen

Friedrichshafen (wak) Wahllokale waren gestern. In diesem Frühjahr haben rund 4000 junge Menschen in Friedrichshafen die Möglichkeit, einen Jugendrat zu wählen. Erstmals wird in Friedrichshafen ausschließlich online abgestimmt. Wer kandidieren will, kann dies noch bis Mittwoch, 24. Februar tun. Ihre Stimme abgeben können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dann bis Donnerstag, 18. März, 16 Uhr. Statt einer Wahlbenachrichtigung bekommen die Jugendlichen persönliche TAN-Nummer zugeschickt. Das Wahlergebnis steht sofort fest – lästiges Auszählen von Stimmzetteln entfällt. Wer keinen Internetzugang hat, kann entweder in seiner Schule oder im Jugendzentrum MOLKE wählen.

Wer darf wählen?

Den Jugendrat wählen dürfen Friedrichshafener Jugendliche im Alter von 14 Jahren bis 20 Jahren, die länger als drei Monate in Friedrichshafen wohnen.

Wer kann kandidieren?

Wer sich zur Wahl stellen möchte, muss seine Bewerbung bis Mittwoch, 24. Februar, im Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt, Abteilung Wahlen, im Rathaus am Adenauerplatz 1, 88045 Friedrichshafen, einreichen. Bewerbungen können formlos abgegeben werden. Sie müssen den Vornamen, den Zunamen, das Geburtsdatum und die Anschrift enthalten. Außerdem muss die Bewerbung persönlich unterschrieben sein. Voraussetzung für die Kandidatur ist, dass die Jugendlichen länger als drei Monate in Friedrichshafen wohnen und zwischen 14 und 20 Jahren alt sind.

Bis wann kann gewählt werden?

Der späteste Termin für die Abgabe der Stimmen ist Donnerstag, 18. März, 16 Uhr. Das vorläufige Wahlergebnis steht dann direkt nach 16 Uhr fest und kann im Internet abgerufen werden. Am Donnerstag, 18. März, 16 Uhr, wird das vorläufige Wahlergebnis außerdem im Rathaus bekannt gegeben.

Wie wird gewählt?

Jeder wahlberechtigte Jugendliche kann die Kandidatenliste im Internet unter http://www.jugendrat-fn.de abrufen. Die Kandidatenliste steht ab 25. Februar im Internet. In einem persönlichen Schreiben erhält jeder wahlberechtigte Jugendliche  seine persönliche TAN-Nummer zugeschickt, mit der er wählen kann. Das Programm stellt sicher, dass die Wahl geheim abgewickelt wird und dass jeder Wahlberechtigte nur einmal wählen kann. Nachdem er den Online-Wahlzettel abgeschickt hat, ist die TAN-Nummer ungültig.

Keine ungültigen Stimmen

Durch dieses System gibt es keine ungültigen Stimmzettel. Abgeschickt werden kann der Stimmzettel nur dann, wenn er gültig ist, das heißt, wenn nicht mehr als 20 Stimmen insgesamt und nicht mehr als drei Stimmen pro Bewerber vergeben worden sind.

Wie viele Stimmen können die jungen Wähler vergeben?

Dem Jugendrat gehören 20 Mitglieder an. Jeder Wahlberechtigte kann deshalb 20 Stimmen insgesamt verteilen. Er darf aber jedem Kandidaten – so wie bei der Kommunalwahl – maximal drei Stimmen geben. Es können aber auch weniger als 20 Stimmen abgegeben werden. Auch dann ist der Stimmzettel gültig.

Jugendliche ohne Computer

Was mache ich, wenn ich keinen Computer oder keinen Internetzugang habe? Jugendliche, die keinen Computer und keinen Internetzugang haben, können in der Schule oder im Jugendzentrum MOLKE von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Wahlausschuss für die Jugendratswahl

Dem Wahlausschuss gehören die Schüler Aylin Güvensoy, Hans Kusi und Haki Ademi an. Von Seiten der Stadt Friedrichshafen sind Gloria Piepka, Sachgebietsleiterin Wahlen, Frank Herrmann, Sachbearbeiter Wahlen, und Ralf Langohr, zuständig für den Jugendrat, dabei.

Der Jugendrat in Friedrichshafen

Die Jugendlichen treffen sich alle sechs Wochen zu gemeinsamen Sitzungen. Diese finden in der Regel im Jugendzentrum MOLKE statt. Bei den öffentlich diskutierten Tagesordnungspunkten der Sitzung haben interessierte junge Menschen die Möglichkeit, dabei zu sein. Am nichtöffentlichen Teil der Sitzung dürfen nur die gewählten Vertreter des Jugendrates teilnehmen. Der Jugendrat beschäftigt sich mit Themen, die junge Friedrichshafener bewegen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.