Kleinstes Stadtwerk Deutschlands macht auch im dritten Jahr Gewinn

Hagnauer Gemeindewerke macht knapp 400.000 Euro Umsatz und ist erneut erfolgreich

Bodenseekreis (red) Die Hagnauer können sich freuen: 33.000 Euro Gewinn hat ihr Versorgungsunternehmen im Jahr 2009 erwirtschaftet. Außerdem geht der Ausbau des Gasnetzes weiter voran. Fast 90 Prozent der Planung ist umgesetzt. Ende dieses Jahres liegen dann 9,2 Kilometer Erdgasleitung in den Straßen.

Kleinste Stadtwerk Deutschlands

Mit einem Umsatz von knapp 400.000 Euro und einem Gewinn von 33.000 Euro ist Geschäftsführer Olaf Stelzl sehr zufrieden. „Wir haben gut gewirtschaftet und eine hohe Umsatzrendite erreicht – ich denke, die Hagnauer können stolz auf ihre Gemeindewerke sein.“ Immerhin hat das „kleinste Stadtwerk Deutschlands“ noch quasi nebenher das Erdgasnetz ausgebaut und auch in der Wasserversorgung 160.000 Euro investiert. Damit wurde die Verbindung mit der Wasserversorgung in Immenstaad-Frenkenbach hergestellt. Dadurch wird die Wasserversorgung in Hagnau noch sicherer. Insgesamt hat die HGW in den letzten drei Jahren über 1,5 Millionen Euro investiert, rund ein Drittel davon in der Wasserversorgung.

158 Hausanschlüsse verlegt

Beim Erdgas ist die Resonanz weiterhin überdurchschnittlich groß. Zum Jahresende 2009 waren 158 Hausanschlüsse verlegt – 40 mehr als 2008 – und bereits knapp 60 Zähler eingebaut. Das Interesse sei nicht nur bei den privaten Haushalte groß, so Stelzls Kollege, Geschäftsführer Hans Peter Klesel: „Insbesondere Hotels und Gastronomie schätzen die Tatsache, dass Erdgas keinen Lagerraum oder Tank benötigt und damit Raum spart.“ Auch die guten Umweltwerte seien ein wichtiger Beweggrund. Erdgas hat einen deutlich geringeren CO2-Ausstoß als beispielsweise Heizöl.

Modell Hagnauer Gemeindewerke

Das Modell „Hagnauer Gemeindewerke“ (HGW) funktioniert sehr gut, freut sich Stelzl, in seiner eigentlichen Funktion Hauptamtsleiter der Gemeinde Hagnau. „Die HGW sind ein kleines, aber sehr effizientes Unternehmen mit nur zwei nebenamtlich Beschäftigten. Die Partnerschaft mit der TWF (Technische Werke Friedrichshafen GmbH) funktioniert hervorragend,“ so Klesel, der bei der TWF für den Betrieb der Energie- und Wassernetze zuständig ist. Die HGW finden auch über die Region hinaus Beachtung. „Unsere Gemeindewerke dienen oft als Modell dafür, dass sich auch kleine Gemeinden mit einem eigenen Stadtwerk selbstständig machen können“, so Klesel. In der Energie-Szene habe sich Hagnau daher durchaus einen Namen gemacht.

Foto: Rainer Sturm PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.