Kletter-Elite misst sich an Kunstfels auf Überlinger Landungsplatz

Vaude Boulder Cup vom 6. bis 8. August am Bodensee – Klettersport kommt zu den Menschen

Überlingen/Konstanz/Friedrichshafen (wak) Erneut zeigt die deutsche Kletter-Elite Spitzenklettern direkt am Ufer des Bodensees. Vom 6. bis 8. August findet der sportliche Wettbewerb, bei dem es auch um die Deutsche Meisterschaft geht, auf dem Überlinger Landungsplatz statt. Nach den Top Kletterern am Samstag starten dann am Sonntag Klettersportler aus der Region, wenn es für die Besten den „Regio Cup“ zu gewinnen gibt. Der DAV Kader hat bei diesem Wettbewerb erstmals Startverbot, so Hans Drtil vom DAV in Überlingen. Eingeladen sind ausschließlich Amateure aus Konstanz, Pfullendorf, Friedrichshafen, Lindau, Ravensburg und Überlingen. Organisator des Boulder Cups ist wieder Markus Dufner, der sich für die DAV Sektion Überlingen mit Unterstützung des Sponsors Vaude ins Zeug legt. Schirmherrin ist die Überlinger Oberbürgermeisterin Sabine Becker.

Deutschen Meisterschaft und Speedcup

Am 7. August werden beim Deutschen Bouldercup 2010 die Deutschen Meister ermittelt. Am selben Tag steht der „Deutsche Speedcup“ auf dem Programm. In einem spektakulären Wettkampf „Mann gegen Mann“ und „Frau gegen Frau“ geht es darum, den 10-Meter-Turm so schnell wie möglich zu bewältigen. Den Anfang in Überlingen machen am 6. August die Jugendlichen. Ausgetragen wird neu die „Deutsche Jugendmeisterschaft Bouldern by AOK“. Am 8. August messen sich dann Kletterer aus Überlingen und der Region bei der offenen Stadtmeisterschaft, die die DAV Sektion Überlingen auf die Beine stellt. Bei diesem Wettbewerb, bei dem es um den Regio Cup geht, sind ausschließlich Kletterer aus der Region startberechtigt.

Sportstadt Überlingen wirbt für sich

Markus Dufner von der MCD Sportmarketing GmbH sagte, geboten werde Jugend-, Spitzen- und Breitensport. Neu beim Event dabei ist die AOK. Sport und Natur, das passe, so eine AOK Mitarbeiterin. Die AOK engagiere sich für Prävention. Die Jugendmeisterschaft sei ideal. Auch zu Vaude passt der Boulder Cup. Denn das Tettnanger Unternehmen ist nicht nur Sponsor des Sportevents, sondern auch Hauptsponsor des Deutschen Alpenvereins (DAV). Thomas Götz. Geschäftsführer der Kur und Touristik GmbH, sprach von der Sportstadt Überlingen und dass der Spitzensport ein „Aushängeschild“ sei. Markus Dufner rechnet wieder mit mehreren Tausend Zuschauern. Der Eintritt für alle, die sich spektakuläres Spitzenklettern unter freiem Himmel anschauen möchten, ist frei. Neu ist in diesem Jahr die Attraktion Deep Water. Kletterer können direkt in den See springen. Freizeitkletterer dürfen sich – so weit die Kräfte reichen – beim „Klettern für jedermann“ am Speedturm ausprobieren. Wer lieber chillt, ist auf Säcken und Sitzkissen und unter Sonnenschirmen in der Lounge auf den Stufen am Landungsplatz gut aufgehoben.

Vision von der Kletterwand im See

Oberbürgermeisterin Sabine Becker sagte, es gebe auch noch Träume. Eine Vision ist eine Kletterinsel im See. Das Projekt scheiterte bisher aber an den Kosten. Sturm und Seegang bereiten offenbar Probleme. „Wir haben die Idee aber noch nicht aufgegeben“, so Becker. Sie könnte sich eine schwimmende Wand an oder auf einer Autofähre vorstellen. In Überlingen bei der Präsentation des Programms mit dabei war auch Wolfgang Wabel, Leiter Spitzensport beim DAV und Präsident des Europäischen Kletterverbands. Er sagte: „Wir sind froh, in Überlingen zu sein.“ Die Stadt sei ein sicherer Ausrichter, das Engagement von Vaude passe und das Event entspreche der Philosophie des DAV, Breiten- und Spitzensport zu bieten. Wabel sagte, Überlingen könnte auch ein möglicher Austragungsort für eine Europäische Serie in ein, zwei oder drei Jahren sein. Am Start wären dann nicht nur die Kletter-Elite aus Deutschland, Spitzenkletterer aus Österreich und der Schweiz, sondern die Top Sportler aus 15 Ländern.

Der Sport kommt zu den Menschen

Bereits seit acht Jahren gibt es den Boulder Cup in Überlingen. 80 oder 90 Helfer engagieren sich jedes Jahr, rund um die Kletterwände der Sportstätte auf dem Landungsplatz. Hans Drtil wies darauf hin, dass der Deutsche Alpenverein mit seinen 2650 Mitgliedern zu den großen Vereinen in Überlingen gehört. Erstmals organisiert der DAV die offene Überlinger Stadtmeisterschaft, bei der es attraktive Sachpreise zu gewinnen gibt, in eigener Regie. Der Sport komme in Überlingen zu den Menschen, sagte Wolfgang Wabel. Kletter-Sportler aus der Region, die am 8. August dabei sein wollen, haben noch bis zum 23. Juli Zeit, sich anzumelden. Nachmeldungen sind möglich.

Hier geht es zu den Infos auf einen Blick.

Foto: wak/Sie organisieren mit: Hans Drtil, Markus Dufner, Sabine Becker und Unterstützer.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.