Kliniken Schmieder Allensbach für B33 wegen Emissionen

Grüner Bundestagesabgeordneter Till Seiler in den Kliniken Schmieder Allensbach

Allensbach. Die Kliniken Schmieder in Allensbach haben einen Besuch des neuen Bundestagsabgeordneten Till Seiler (Die Grünen) dafür genützt, um den grünen Politiker auf die Notwendigkeit des Ausbaus der B 33 hinzuweisen. Die Klinik erhofft sich weniger Lärm.

Bundestagsabgeordneter bei Antrittsbesuch

Auf Einladung der Kliniken Schmieder und der Gemeinde Allensbach besuchte der in den Bundestagtag erst vor kurzem nachgerückte Till Seiler (Die Grünen) am Mittwoch die Kliniken Schmieder in Allensbach. Bruno Crone, Geschäftsführer der Kliniken Schmieder, stellte das Unternehmen vor und nutzte die Gelegenheit, um gesundheitspolitische Themen anzusprechen. Auch sei der weitere Ausbau der Bundesstraße B 33 gemeinsam mit Bürgermeister Helmut Kennerknecht erörtert worden. Das Klinikgelände liegt nur wenige hundert Meter von der Bundesstraße entfernt. Durch die Fortführung des Ausbauprojektes würde der Verkehrslärm erheblich zurückgehen, was den rund 3.500 dort jährlich behandelten Patienten zu gute käme, heißt es in einer Mitteilung der Kliniken Schmieder.

Foto: Kliniken Schmieder Von links: Bruno Crone,  Geschäftsführer der Kliniken Schmieder, Till Seiler, Dr. Dagmar Schmieder, geschäftsführende Gesellschafterin und Bürgermeister Helmut Kennerknecht

Ein Kommentar to “Kliniken Schmieder Allensbach für B33 wegen Emissionen”

  1. Bolle Knallquist
    23. Juni 2011 at 11:35 #

    Daß er sich mal vernünftig anzieht, ist wohl nicht möglich. Der rennt ja rum, als sei er immer noch als Praktikant unterwegs. Naja … viel mehr Sachkenntnisse, als ein Praktikant hat er eh nicht vorzuweisen, der Herr Abgeordnete.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.