Kneipp world wide zu Gast in Überlingen

Internationalen Kneipp-Aktionstage in Überlingen – Erneuter Weltrekordversuch am Samstag

Überlingen. Wassertreten ist ab dem Fronleichnamstag in Überlingen angesagt. Der Kneipp-Bund e.V. lädt am Donnerstag, 23. Juni 201, zur Eröffnung der Internationalen Kneipp-Aktionstage in Überlingen am Bodensee ein. Die Schirmherrin der Aktionstage, Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, sowie die frühere Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Marion Caspers-Merk, Präsidentin des Kneipp-Bundes und von Kneipp Worldwide, eröffnen das Event um 11.30 Uhr.

Mitmachprogramme und Infos

Die Internationalen Kneipp-Aktionstage (IKAT) finden erstmalig vom 23. bis 26. Juni 2011 in Überlingen statt. Die Teilnehmer erleben dabei in vielen Disziplinen die fünf Elemente des ganzheitlichen Kneippschen Gesundheitskonzepts, wobei die Organisatoren mit mehr als 3.000 Besuchern rechnen. Höhepunkte der Aktionstage sind eine Kneipp-Rallye, die Eröffnung der Ausstellung „Unterwegs nach TUTMIRGUT“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sowie der Weltrekordversuch im Wassertreten am Ufer des Bodensees. Am Samstag, 25. Juni, laden mehrere Kliniken und Kurhotels in Überlingen, darunter die Klinik Buchinger, zu einem Tag der offenen Tür ein. Auf dem Programm stehen außerdem viele Vorträge, ein Mitmachprogramm sowie eine Gala am Samstagabend.

Weltrekordversuch am Samstag

Den Weltrekord im Kneippbaden holten sich die Überlinger schon einmal. 1154 Menschen haben am 17. Mai 2008 an Kneipps 188. Geburtstag im Überlinger Westbad den Weltrekord im Wassertreten gebrochen. Auf einer Länge von rund 150 Metern standen sie in mehreren Reihen im Flachwasserbereich des Strandbads im Überlinger See. Zwischen 15 und 17 Uhr startet im Überlinger Strandbad ein erneuter Weltrekordversuch.

Hier geht es zu einer Übersicht des Programms Internationale Kneipptage

Foto: Stephanie Hofschlaeger PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.