Konstanz gibt 19.000 Euro mehr für freie Kulturvereine

Konstanz. Die Stadt Konstanz unterstützt neben der öffentlich geförderten Kultur wie zum Beispiel dem Stadttheater auch die freie Kultur. Immerhin 19.000 Euro mehr für freie Kulturvereine hat die Stadt 2013 eingeplant. Seit Jahresbeginn gelten neue „Richtlinien für die Förderung der freien Kulturarbeit in Konstanz“. Vereine und die freie Kulturszene profitieren.

Geld für Jugendarbeit

Insgesamt erhöht sich der Förderbetrag für die freie Kulturvereine und -initiativen um 19.000 Euro im Jahr. Von den neuen Richtlinien profitiert insbesondere die Jugendarbeit durch einen höheren Pro-Kopf-Förderbeitrag, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Zuschüsse für Räume und Dirigenten

Zusätzlich bezuschusst die Stadt Honorare für die Dirigenten von Chören. Auch Vereine, die für ihre Aktivitäten städtische Gebäude gepachtet haben, erhalten mehr Geld: Der Mietzuschuss für städtische Gebäude ist von 85 Prozent auf 90 Prozent gestiegen. Außerdem könne die Stadt Vereinen für die Veranstaltung eines Konzerts in einem städtischen Gebäude einen einmaliger Zuschuss zur Deckung von Mietkosten zahlen. Auch für die Instrumentenbeschaffung sei ein einmaliger Zuschuss möglich.

Mehr Geld für freie Szene

Zudem erhält die Freie Kulturszene in Konstanz wie bereits berichtet künftig mehr Geld für Projekte. Statt wie bislang mit jährlich 35.000 Euro unterstützt die Stadt Konstanz den Fonds für neue Kulturprojekte ab 2013 mit jährlich 50.000 Euro.

Infos live und im Web

Für alle, die es ganz genau wissen wollen, gibt es einen Infotermin: Am 26. Februar 2013 (19 Uhr) informiert das Kulturbüro Konstanz im Wolkensteinsaal über die neuen Richtlinien und die weiteren Möglichkeiten städtischer Kulturförderung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Richtlinien gibt’s außerdem unter konstanz.de.

Ein Kommentar to “Konstanz gibt 19.000 Euro mehr für freie Kulturvereine”

  1. dk
    20. Januar 2013 at 20:06 #

    Diese Nachricht (Stellenanzeige) erscheint fast wichtiger:

    ——————————————————–

    Bei der Stadt Konstanz ist wegen Ablauf der Amtszeit des bisherigen Stelleninhabers zum 01.06.2013 die Stelle der /des

    Ersten Beigeordneten

    für das Dezernat II mit der Amtsbezeichnung „Bürgermeisterin/Bürgermeister“ neu zu besetzen.

    Zum Dezernatsbereich gehören:
    – Vorschulische Bildung und Betreuung,
    – Schule, Kultur und Wissenschaft,
    – Soziales,
    – Gesundheits-, Sport- und Bäderwesen,
    – Stiftungen.
    Änderungen des Dezernatsbereichs bleiben vorbehalten.

    Fühlen Sie sich durch diese interessante und vielseitige Aufgabe angesprochen, dann reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 27.01.2013 ein:

    Stadt Konstanz, Hussenstr. 13 -15, 78459 Konstanz,
    z. H. Herrn Oberbürgermeister Uli Burchardt, Telefon 075 31/9 00-211

    Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.