Konstanz verspricht 40 Prozent Betreuungsquote bis Ende 2012

Größte Stadt am Bodensee investiert weiter in Kinderbetreuung – Weitere 100 Plätze geplant

Konstanz. Die Stadt Konstanz baut die Anzahl der Kinderbetreuungsplätze weiter aus. Sieben Bauprojekte würden in Kürze fertiggestellt. Im Laufe des Kindergartenjahres 2010/11 werden 110 zusätzliche Plätze neu hinzukommen, teilte die Stadt mit.

100 neue Plätze für kleine Konstanzer

Weitere 100 Plätze in acht Einrichtungen sind in den kommenden Jahren geplant. Insgesamt stehen dann 720 Plätze zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren zur Verfügung. Die Gesamtinvestitionen betragen 16,9 Millionen Euro. Das geht aus dem Bedarfsplan 2010 des Jugendamtes hervor, den die Verwaltung am 23. September im Gemeinderat vorstellt.

Landesweit zweitbeste Betreuungsquote

Bei den über Dreijährigen hat fast jedes Kind einen Betreuungsplatz. Bei den zwei- bis dreijährigen Kindern sind es knapp 60 Prozent. Bei den Ein- bis Zweijährigen liegt die Quote bei guten 23 Prozent. Damit nimmt Konstanz bei der Tagesbetreuung von Kindern landesweit weiter einen Spitzenplatz ein: nach Heidelberg hat Konstanz die zweitbeste Versorgung aller Stadtkreise, Landkreise und kreisangehörigen Gemeinden mit eigenem Jugendamt.

720 Betreuungsplätze für unter Dreijährige ab 2013

Zusammen mit den im Rahmen der Kindertagespflege geplanten Ausbau werden ab Ende 2013 insgesamt 720 Plätze zur Betreuung von Kindern unter 3 Jahren zur Verfügung stehen. Neben diesen Plätzen mit einer Betreuungszeit von über 21 Wochenstunden stehen auch weiterhin 190 Plätze in den Spielgruppen zur Verfügung, von denen mindestens 40 eine Betreuungszeit zwischen 15 und 20 Wochenstunden anbieten.

16,9 Millionen Euro investiert

Investitionen in die Ganztagesbetreuung genießen bei der Stadt Konstanz seit Jahren höchste Priorität, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Seit Anfang 2007 wurden in der Stadt Konstanz 16,9 Millionen Euro in die Tagesbetreuung von Kindern beschlossen. 3,6 Millionen davon wurden bereits ausgegeben. Projekte mit einem Investitionsvolumen von 10,5 Millionen sind derzeit in der Bau- bzw. Realisierungsphase. 13,26 Millionen Euro (78,4 Prozent) der Gesamtinvestitionen finanziert die Stadt Konstanz aus Eigenmitteln. Die freien Träger bezuschussen 11,5 Prozent (1,94 Millionen Euro). Der Anteil des Bundes beträgt 1,71 Millionen Euro (10,1 Prozent).

40 Prozent Betreuungsquote bis Ende 2012

Insgesamt sollen bis Ende 2012 für 40 Prozent aller unter dreijährigen Kinder Betreuungsplätze von mindestens 21 Wochenstunden zur Verfügung gestellt werden. Damit soll der ab 1. August 2013 in Kraft tretende Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab Vollendung des ersten Lebensjahrs in Konstanz umgesetzt werden, so die Stadt.

Foto: Tomizak PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.