Konstanzer Autofahrer haben „Winter“ verstanden

Anfangs noch viel Schnee im Landkreis – Kein Verkehrschaos am Nikolausmorgen

Zuerst Schnee, jetzt RegenKonstanz. Trotz zeitweise schon am Sonntag einsetzenden heftigen Schneefalls und größtenteils schneebedeckter Fahrbahnen blieb das von der Polizei befürchtete Verkehrschaos am Morgen des Nikolaustags aus. Heute soll es erst einmal regnen.

Autofahrer stellten sich auf Winter ein

Es kam zwar zu einigen „Ausrutschern“ bei den Autofahrern – diese verliefen jedoch stets glimpflich. „Insgesamt kann den Verkehrsteilnehmern ein den widrigen Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasstes Fahrverhalten attestiert werden“, so ein Sprecher der Konstanzer Polizei am Montagmorgen. Offenbar hätten sich die meisten durch die häufigen Schneefälle der letzten Tage auf die winterlichen Verhältnisse eingestellt. Allerdings sei am Sonntag in Engen ein Autofahrer gestoppt worden, der mit Sommerreifen auf schneebedeckter Straße unterwegs gewesen ist, so die Polizei. Seit dem Wochenende gilt Winterreifenpflicht. Für heute sagt der Meteo zwar weiterhin anhaltende Niederschläge voraus, die Schneefallgrenze steigt tagsüber auf 1500 bis 2000 Meter.

Ein Kommentar to “Konstanzer Autofahrer haben „Winter“ verstanden”

  1. Patrick Brauns
    6. Dezember 2010 at 17:45 #

    schönes Gegenbeispiel zum Prinzip „only bad news are good news“!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.