Konstanzer Bahnhof wird barrierefrei

Stadt und Bahn starten zügige Umbauplanung am Bahnhof in Konstanz

Konstanz (red) Die Planungen für den barrierefreien Umbau des Konstanzer Bahnhofs können beginnen. Bürgermeister Kurt Werner hat am Freitag gemeinsam mit dem Leiter der Regionalbereichs von DB Station&Service, Sven Hantel, die Vereinbarung für die Vorplanung des Umbaus der Verkehrsstation unterzeichnet. Damit ist das Konstanzer Projekt landesweit eines der ersten im Bahnhofsmodernisierungsprogramm.

Barrierefrei auf den Bahnsteig

Nachdem der Gemeinderat der Stadt Konstanz am 26. Juni 2009 den Grundsatzbeschluss über die Beteiligung am Bahnhofsmodernisierungs-Programm gefasst hatte, bestätigten die Räte in der Gemeinderatssitzung am 15. Juli die Notwendigkeit der Modernisierung und stimmten der zwischenzeitlich erarbeiteten Planungsvereinbarung für den Bahnhof Konstanz zu. Neben dem barrierefreien Umbau des Bahnhofs erfolgt auch die Erhöhung des Bahnsteigs am Haltepunkt Petershausen und Wollmatingen. Der Bahnhofsumbau soll bis Ende 2013 abgeschlossen sein. Der zügige Fortschritt ist laut Werner auf eine sehr engagierte Bearbeitung des Bahnhofprojekts innerhalb des Baudezernats, aber auch auf Seiten der Bahn zurückzuführen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Der Gemeinderat unterstützte das Projekt durch einen einstimmigen Beschluss.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.