Konstanzer Bürgermeister Claus Boldt auf dem Sprung

Schwäbische Post berichtet über Bewerbung des Konstanzer Ersten Bürgermeisters – Boldt bestätigte Kandidatur

Konstanz/Ellwangen. Die Schwäbische Post berichtet, dass sich der Konstanzer Bürgermeister Claus Boldt für das Amt des Ersten Beigeordneten der Stadt Ellwangen beworben habe. In Konstanz gilt der Bürgermeister, der für Kultur und Soziales zuständig ist, als umstritten. Zuletzt hatten ihn die Fraktionen der Freien Wählergemeinschaft und die beiden Räte der Linken Liste Konstanz zum Rücktritt aufgefordert. Anlass war die fristlose Kündigungen des ehemaligen Konstanzer Chefarztes Gert Müller-Esch, die das Arbeitsgericht Radolfzell für unwirksam erklärt hatte. Bürgermeister Claus Boldt hat mittlerweile bestätigt, dass er sich in Ellwangen beworben hat.

Boldt bewirbt sich angeblich in Ellwangen

Laut Bericht der Schwäbischen Post vom vergangenen Freitag seien noch sechs Bewerber, darunter der Konstanzer CDU-Bürgermeister, im Rennen. Der bisherige Amtsinhaber geht laut Lokalzeitung in den Ruhestand. Gesucht wird laut Stellenanzeige „eine qualifizierte Persönlichkeit mit fundierten Fachkenntnissen. Berufs- und Führungserfahrung in der Kommunalverwaltung“. Der neue Bürgermeister soll sein Amt schon zum 1. Januar 2012 antreten.

Boldts Lust am Wechsel

Bürgermeister Boldt bestätigte die Bewerbung. Die Stelle in Ellwangen sei  für ihn eine reizvolle Aufgabe, insbesondere auch durch die stadtplanerischen Gestaltungsmöglichkeiten. Zudem wäre es auch eine Rückkehr in die frühere Heimat. (Seit 1992 war Boldt als Dezernent für Soziales beim benachbarten Landkreis Schwäbisch Hall beschäftigt).

Erster Beigeordneter gesucht

Zum Zuständigkeitsbereich des des Ersten Beigeordneten der Stadt Ellwangen würde, wenn der Gewählte so wie Boldt Jurist ist, das Stadtbauamt mit den Sachgebieten Baurecht, Stadtplanung und Hochbau, das Ordnungsamt, der Eigenbetrieb Baubetriebshof und der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung gehören.

Bewerbungsschluss war am 24. Oktober

Die Stadt Ellwangen (Jagst) ist Mittelzentrum im Ostalbkreis mit rund 24.700 Einwohnern und erfüllende Gemeinde einer Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft von sieben Gemeinden mit rund 16.400 Einwohnern. Ihre Bewerbungen mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen sollten die Bewerber mit der Aufschrift „Beigeordnetenwahl“ bis spätestens 24. Oktober 2011 einreichen. Damit ist klar, dass eine Bewerbung Boldts nicht in direktem Zusammenhang mit den Rücktrittsforderungen steht.

Boldts Wiederwahl in Konstanz unsicher

Allerdings war zuletzt von Konstanzer Kommunalpolitiker zu hören, dass sie eine Wiederwahl Boldts, dessen Amtszeit 2013 ausläuft für unwahrscheinlich halten. Oberbürgermeister Horst Frank hatte sich erst in der vergangenen Woche öffentlich hinter Boldt gestellt. Der OB erteilte auch der SPD bereits eine schriftliche Absage, die die Geschäftskreise in Konstanz neu ordnen und Bürgermeister Boldt die Zuständigkeit fürs Klinikum wegnehmen wollte. Gewählt wird in Ellwangen bereits am kommenden Montag, 28. November. Für Bürgermeister Claus Boldt dürfte der Wechsel in die kleinere Stadt mit einer Einkommenseinbuße verbunden sein.

Foto: Stadt Konstanz

Ein Kommentar to “Konstanzer Bürgermeister Claus Boldt auf dem Sprung”

  1. metapha
    21. November 2011 at 15:37 #

    Eine solcher „Karrieresprung“ wäre nicht nur Herrn Bold, sonder ganz Konstanz von Herzen gegönnt.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.