Konstanzer Bürgermeister Claus Boldt zieht Kandidatur in Ellwangen zurück

Erster Bürgermeister der Stadt Konstanz verkündete Rückzug per Presseerklärung – CDU unterstützt Boldt nicht

Konstanz/Ellwangen. Er war unter de letzten drei und hat seine Bewerbung trotzdem zurückgezogen. Bürgermeister Claus Boldt will in Konstanz bleiben. Das berichtet die Schwäbische Post in ihrer Online-Ausgabe.

Ellwanger CDU unterstützt Boldt nicht

Am Donnerstag seien laut Zeitungsbericht nach der Sitzung des Verwaltungsauschusses von ursprünglich 17 Bewerbern für das Amt des ersten Beigeordneten der Stadt Ellwangen nur noch drei übrig geblieben. Unter ihnen war der Konstanzer Bürgermeister. „Die Ellwanger CDU-Fraktion hat sich in der gestrigen Fraktionssitzung offenbar mehrheitlich für Christian Baron ausgesprochen“, schreibt die Ellwanger Lokalzeitung. Boldt, der ebenfalls CDU-Mitglied ist, habe offensichtlich keine Chancen mehr gesehen, zum Bürgermeisteramt in Ellwangen gewählt zu werden

Boldt wäre gern in alte Heimat zurück

In einer Pressemitteilung, die Boldt per E-Mail verschickte, heißt es: „Mich hätte es gereizt, zurück in die alte Heimat zu gehen und nach dem Wegzug der Bundeswehr städteplanerisch in Ellwangen mitzugestalten. Ich werde mich nun weiter mit aller Kraft den gestalterischen Aufgaben in Konstanz widmen, vor allem der Umsetzung der Kreislösung für das Klinikum, der Schulentwicklung und der Sportstättenplanung.“

Hier geht es zur Pressemitteilung BM Boldt bleibt in KN

4 Kommentare to “Konstanzer Bürgermeister Claus Boldt zieht Kandidatur in Ellwangen zurück”

  1. metapha
    25. November 2011 at 18:33 #

    „Ich werde mich nun weiter mit aller Kraft den gestalterischen Aufgaben in Konstanz widmen“ Ich fürchte, genau das wird geschehen.

  2. Frank Reinhardt
    27. April 2012 at 15:39 #

    Grüßgott,

    heute wurde ich von einer Bürgerin aufgerufen, für das Amt des

    Bürgermeisters in Konstanz zu kandidieren.

    Als Konstanzer bitte ich deshalb um Zusendung der Formulare.

    Postadresse: Postfach 1313, 97442 Zeil am Main.

    Dank und Gruß, Frank Reinhardt. – end –

  3. Frank Reinhardt
    27. April 2012 at 15:43 #

    Wer aufgerufen wird, ein öffentliches Amt zu bekleiden, sollte sich

    geehrt fühlen und von Mahatma Gandhi lernen.

    Deshalb muß ich Sie bitten, mir den formalen Vorgang zur Kandidatur

    als Bürgermeister meiner Heimatstadt zu senden.

    Dank für Ihre Mühe, respektvoller Gruß!

    F. Reinhardt – end –

    • wak
      28. April 2012 at 09:07 #

      @F. Reinhardt Das Blog fühl sich geehrt. Bewerbungsunterlagen und Rückfragen aber bitte an die Stadt. Nicht, dass mir hier auch noch einer eine Bewerbung in den Briefkasten wirft ;-) Ach ja, Wer sich sonst noch für die OB-Wahl interessiert, Ihr braucht eine Wählbarkeitsberscheinigung und 100 Unterschriften, die könnt Ihr aber auch noch nachreichen. Weitere sonnige Antworten immer wieder auf diesem Blog ;-)

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.