Konstanzer Fähre und Bus von Warnstreiks am Mittwoch nicht betroffen

Serviceleistungen und Müllabfuhr werden bestreikt – Gewerkschaft ver.di hat zu Warnstreiks im Öffentlichen Dienst aufgerufen

Konstanz. Für Mittwoch, 7. März, hat die Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks im Öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Verwaltung weist deshalb vorsorglich darauf hin, dass es deshalb an diesem Tag während der gesamten Öffnungszeiten zu Einschränkungen in den Servicebereichen der Rathäuser wie im Bürgerbüro sowie bei den Dienstleistungen der Entsorgungsbetriebe und der Technischen Betriebe kommen kann. Nicht betroffen sind nach Mitteilung der Stadtwerke hingegen die Autofähre Konstanz-Meersburg und der Stadtbusverkehr.

 Wertstoffhof und Müllabfuhr betroffen

Insbesondere der Bürgerservice im Bürgerbüro könne möglicherweise nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, teilte die Stadt mit. Ganztägig betroffen sein werde der Wertstoffhof in der Fritz-Arnold-Straße und die Müllabfuhr. Nähere Informationen über die Ersatztermine der Müllabfuhr kündigt die Stadt noch an.

 Kein Streik bei Stadtwerken

Bei den Stadtwerken Konstanz werde es diese Woche im Zuge der landesweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst hingegen zu keinen Arbeitsniederlegungen kommen. Der Betriebsrat der Stadtwerke Konstanz dementiert eine entsprechende Meldung der Gewerkschaft ver.di, wonach Mitarbeiter der Stadtwerke Konstanz am Mittwoch dieser Woche in einen Warnstreik treten würden. Busse und Fähren der Stadtwerke Konstanz verkehren ganz regulär nach Fahrplan.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.