Konstanzer Fasnacht: S’goht scho wieder degege

Konstanz. Die Konstanzer, ob sie die Fasnacht mögen oder nicht, sollten sich schon einmal auf die Fasnacht 2013 einstellen. Marcus Nabholz hat sein Profilbild auf Facebook geändert. Zu sehen ist ein Kamel und er postet mit Narrenkappe: „Wünsche allen Mäschkerle ein gesegnetes Ho Narro und e schäne Fasnet 2013“. Roland Scherer trommelt derweil für den Blätzleball in der Wollmatinger Halle. In Überlingen wirbt Jörg Bohm für den „Dorfer“. „Aus gesteigertem öffentlichem Interesse findet auch in diesem Jahr wieder der Dorferfrüh- und Dorferdämmerschoppen in „Krone“ und „Galgenhölzle“ in Überlingen statt“, schreibt er. Und auch die Überlinger Hänsele laufen sich warm.

Konstanzer Blätzleball

Beim Konstanzer Blätzleball spielt die Froschenkapelle. Der Vorverkauf läuft. Die Blätzlebuebe laden alle Fasnachtsfreunde aus Konstanz und Umgebung am 1. Februar 2013 zu ihrem Ball in der Wollmatinger Halle ein. Die auch in Konstanz bestens bekannte Froschenkapelle aus Radolfzell wird an diesem Abend für Stimmung sorgen. Daneben treten der Fanfarenzug der Blätzlebuebe-Zunft und die Büeble-Musik auf. Ein besonderer Höhepunkt dürfte auch der Auftritt der Yetis aus Stockach werden. Die Karten und Tischreservationen für den Blätzleball gibt es im Schnetztor, bei Partyform Barthel (Gottmannplatz), beim Fasnetsladen Ideenreich in der Niederburg und beim Juwelier Ehniss (Hussenstrasse). Dort sind auch Vorverkaufskarten für den grossen Kinderball der Blätzlebube-Zunft erhältlich, der wie in den vergangenen Jahren am 2. Februar 2013 auch in der Wollmatinger Halle (Einlass 13 Uhr) stattfinden wird.

Foto: Froschenkapelle

Ein Kommentar to “Konstanzer Fasnacht: S’goht scho wieder degege”

  1. Böhm K.-H.
    29. Januar 2013 at 22:05 #

    …. Hallo ward ihr auch bei der Grufti und Senioren Sitzung, nun ist es wirklich die Zeit die immer wieder und jedes Jahr die Müden und Fasnet’s faulen altgedienten Zuschauer zu tauschen. Ich als altgedienter Fasnachter (72Jahre Alt/42Aktiv) kann mir das nur wünschen, sonst ist das Programm langsam ein Ausläufer ….. und das will doch keiner, gebt die Plätze doch den jüngeren Aktiven ! KH.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.