Konstanzer Freie Grüne Liste über zukünftige Struktur des Sport- und Bäderamtes

Bodensee Stadion KonstanzKonstanz. Sein Gesicht ist seit vielen Jahrzehnten das Gesicht des Sports und der Bäder in Konstanz. Im Frühjahr 2014 tritt der promovierte Chemiker Georg Geiger in den Ruhestand. Die Freie Grüne Liste sorgt sich um die Nachfolge. Die Nähe zwischen Sport und Bädern könnte auf der Kippe stehen. Ohne eigenes Sportamt fürchtet der Sport außerdem um seinen Stellenwert innerhalb der Stadtverwaltung.

Frühzeitige Debatte beantragt

In einer Mitteilung heißt es: „Im Frühjahr 2014 geht der jetzige Geschäftsführer der Bäder GmbH Konstanz, Herr Dr. Geiger, in den Ruhestand. Er ist auch Leiter des Sportamtes. Derzeit gibt es seitens der Bädergesellschaft den Wunsch, einen eigenständigen Geschäftsführer zu benennen. Die FGL beantragt deshalb eine Diskussion im Sportausschuss über die Nachfolgeregelung Herrn Dr. Geigers und die zukünftige Ausgestaltung der Amtsleitung Sportamt.“

FGL sieht weitreichende Folgen

Eine Trennung der Aufgabenbereiche hätte aus Sicht der FGL weitreichende Folgen. Die Frage stelle sich, so schreiben die Antragstellerinnen Christiane Kreitmeier und Dorothee Jacobs-Krahnen, „wie das zukünftige Profil des Sportamtes „inhaltlich und personell aussehen“ soll. Sport gehöre heute zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine lebenswerte Stadt“, er ist „gesellschaftliches Bindeglied“ und „Standortfaktor für Unternehmen“… „Daher darf eine mögliche Änderung oder Umstrukturierung den Sport und die Vereine…in keinem Fall schwächen“ fordern die Antragstellerinnen.

Foto: Peter Schottmüller

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.