Konstanzer Galerie Geiger stellt Marcello Morandini aus

Zeitlose italienische Eleganz im Ausstellungsraum am Fischmarkt – Künstler kommt zur Vernissage

Konstanz. Er zählt zu den bekanntesten konstruktiven Künstlern Europas. Sein Markenzeichen sind in strengem Schwarz-Weiß gehaltene Reliefs und Skulpturen. Vom kommenden Samstag an zeigt die Galerie Geiger am Konstanzer Fischmarkt Arbeiten des Architekten und Künstlers. Zur Vernissage am Samstag, 5. Mai, kommt Marcello Morandini nach Konstanz. Die Vernissage beginnt um um 19 Uhr. Der promovierte Kunsthistoriker Stephan Geiger wird eine kleine Einführung geben.

Von Formempfinden und ästhetischer Perfektion

Marcello Morandini gehört heute zu den bekanntesten Vertretern der streng konstruktiven Kunst in Europa. Seine stets in Schwarz-Weiß gehaltenen Werke zeichnen sich durch formale Stringenz und innere Systematik aus, vor allem aber durch zeitlose Schönheit und schlichte Eleganz. „Dabei kommt es Morandini sicherlich zugute, dass er in einer Kulturlandschaft aufgewachsen ist, in der Formempfinden, Stilgefühl und ästhetische Perfektion seit Jahrhunderten als unverzichtbare Bestandteile kultivierten Lebens betrachtet wurden“, schreibt Stephan Geiger.

Bedeutende Ausstellungsbeteiligungen

Der 1940 in Mantua geborene Künstler, studierte an der traditionsreichen Brera in Mailand, wo er Ende der 1950er Jahre auch seine ersten Erfolge als Grafiker und Designer feiern konnte. Anfang der 1960er Jahre entstanden dann die ersten freien Reliefs und Skulpturen, die dem jungen Künstler schon bald internationale Beachtung und 1968 eine Einladung auf die Biennale von Venedig einbrachten. Zahlreiche andere bedeutende Ausstellungsbeteiligungen, unter anderem die Teilnahme an der documenta 6 in Kassel, sollten bis heute folgen.

Einblick in Morandinis Formuniversum

Mit der konsequenten Reduktion auf elementare Abfolgen, Reihen und Schichtungen hat Morandini schon früh seine Formensprache gefunden, eine Sprache, die er nicht nur als freier Künstler, sondern auch in seinen vielen Designentwürfen (unter anderem für das Rosenthal Studio) und Architekturgestaltungen souverän zu sprechen vermag. Zum ersten Mal sind nun Werke des bekannten italienischen Künstlers in einer Einzelausstellung in Konstanz zu sehen. Die Galerie Geiger hat eine hochkarätige Auswahl seiner Reliefs und Skulpturen zusammengestellt, die einen spannenden Einblick in Morandinis unverwechselbares Formuniversum vermittelt und auch seine Zusammenarbeit mit Architekten und Städteplanern eindrucksvoll beleuchtet.

Die Ausstellung ist bis 7. Juli in der Galerie Geiger am Fischmarkt in Konstanz zu sehen.

Foto: Galerie Geiger Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.