Konstanzer Horst Frank jetzt Vize beim Deutschen Städtetag

OB Frank als Stellvertreter des Präsidenten des Deutschen Städtetags gewählt

Konstanz. Zuerst wählte Konstanz einen Grünen zum Wahlkreisabgeordneten, jetzt macht auch noch der erste grüne OB Deutschlands Karriere. Er ist jetzt Stellvertreter des neuen Präsidenten des Deutschen Städtetags, Christian Ude.

Neuwahl beim Deutschen Städtetag

Bei der 36. Hauptversammlung des Deutschen Städtetags in Stuttgart wählten die Delegierten den Münchner Oberbürgermeister Christian Ude zum neuen Präsidenten. Ude löst die bisherige Präsidentin, die Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, Dr. h.c. Petra Roth ab, die zur Vizepräsidentin des Deutschen Städtetags gewählt wurde.

OB Frank jetzt Stellvertreter von Ude

Als Stellvertreter des Präsidenten wählten die Delegierten Oberbürgermeister Horst Frank, Konstanz, Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach, Heilbronn, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Nürnberg, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Mülheim an der Ruhr, Oberbürgermeister Hans Schaidinger, Regensburg sowie Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, Stuttgart.

Über den deutschen Städtetag

Der Deutsche Städtetag ist der größte kommunale Spitzenverband in Deutschland. Er vertritt die Interessen aller kreisfreien und der meisten kreisangehörigen Städte. In ihm haben sich rund 3400 Städte und Gemeinden mit mehr als 51 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.